Schloss Brody erwacht aus Dornröschenschlaf

Die Schlossanlage Brody im polnischen Teil der Niederlausitz ist am Montag Ziel der Sommertour der Lausitzer Rundschau gewesen. 40 Besucher aus der Forster, Cottbuser und Gubener Region machten sich über den Grenzübergang Forst-Sacro auf den Weg in eine märchenhafte Umgebung. Der Ort Brody liegt zwölf Kilometer nordöstlich von Forst und weckt allein durch die Schlossanlage und den dazugehörigen Park mit einer Fläche von 200 Hektar die Aufmerksamkeit der Touristen. Die Landgemeinde Brody umfasst 240 Quadratkilometer und rund 3500 Einwohner. Seit elf Jahren besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Lubsko, Brody und Forst.
Gespannt versammelte sich die Gästeschar der RUNDSCHAU-Tour am Montag vor dem Eingangsportal der Schlossanlage. Oberamtsrat Sven Zuber aus Forst führte die Gäste durch die zweistündige Besichtigung. Er begrüßte die Teilnehmer, begleitet von Ehefrau Beata, die deutsch und polnisch perfekt beherrscht.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.lr-online.de/regionen/guben/Schloss-Brody-erwacht...
Veröffentlichung/ data publikacji: 13.07.2011