Blick über die Oder

Warschau: Magerste Bilanz bei Olympia seit 1956
In Polen ist die Resonanz auf das Abschneiden der eigenen Sportler bei den Olympischen Spielen in London noch negativer als bei uns. Mit insgesamt zehn Medaillen, darunter nur zwei goldenen, und Platz 30 in der Länderwertung schnitten die Nachbarn so schlecht ab, wie noch nie seit 1956. Experten raten, sich stärker auf die Förderung erfolgversprechender Disziplinen zu konzentrieren.

Czestochowa (Tschenstochau). Morgen ist Feiertag Mariä Himmelfahrt
So wie in den katholisch geprägten deutschen Bundesländern wird in Polen morgen der Feiertag "Mariä Himmelfahrt" begangen. Zehntausende Gläubige pilgern aus diesem Anlass zum Kloster mit dem Bildnis der "Schwarzen Madonna", das sich auf dem Hellen Berg (Jasna Góra) in Czestochowa befindet. Während die meisten Geschäfte am Mittwoch im Nachbarland geschlossen sind, wollen die Grenzbasare dennoch öffnen.

Otyn (Wartenberg). Kirchenturm eingestürzt
In der Kleinstadt Otyn, einem Vorort von Nowa Sól (Neusalz) im Südosten der Wojewodschaft Lebuser Land, ist der Kirchenturm eingestürzt. Das spätgotische Bauwerk aus dem Jahr 1585 soll laut Berichten schon erhebliche Risse im Mauerwerk gehabt haben, bevor es vergangene Woche zusammenbrach. Menschen kamen nicht zu Schaden, da die Feuerwehr das Gelände rechtzeitig absperren konnte. Nur der Pfarrer erlitt einen Schock und musste ins Krankenhaus.

Gorzów (Landsberg). Eine halbe Million Ratten in Gorzów
Über eine Rattenplage in der Stadt Gorzów berichtet die Zeitung "Gazeta Lubuska". Ein Vertreter der Firma, die zweimal im Jahr mit Bekämpfungsmaßnahmen beauftragt wird, schätzt die Anzahl der Tiere auf eine halbe Million. Hauptursache dafür sei, dass zu viele Nahrungsmittel weggeworfen würden. "Gäbe es nicht auch um die 150 Füchse im Ort, hätten wir noch mehr Ratten", meint der Mann.

Sulów (Zohlow). Protest gegen Schweinemastanlage
Pläne zum Bau einer Schweinemastanlage sorgen in dem etwa 15 Kilometer östlich von Frankfurt (Oder) gelegenen Dörfchen Sulów für Aufregung. "Der Gestank wäre für uns eine lebenslange Strafe", meinen Betroffene, deren Häuser nur wenig entfernt von dem Gelände stehen. Die Anlage soll in einem früheren Staatsgut errichtet werden, das kurz nach 1990 aufgelöst wurde.

Goscikowo (Paradies). Kloster Paradies lädt zu Musikfestival
Vom 17. bis 25. August findet im früheren Zisterzienserkloster "Paradies", das sich in dem Örtchen Goscikowo nördlich von Swiebodzin befindet, das bereits 10. klassische Festival "Musik im Paradies" statt. Dank vieler Sponsoren konnten die Veranstalter zahlreiche internationale Künstler, unter anderem den Mandolinenspieler Avi Avital aus Israel gewinnen. Karten zu 30 Zloty je Abend (es gibt immer drei Konzerte ab 18.30 Uhr) kann man telefonisch bestellen unter: 00 48 603 136 264 oder per Mail: bumtarara@post.pl
www.muzykawraju.pl

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 14.08.2012