Blick über die Oder

Lodz. Rettungsdienst und Arzt verweigern Hilfe
Der Tod eines zweieinhalb Jahre alten Mädchens aus der Nähe von Lodz hat eine heftige Debatte über die Zustände im polnischen Gesundheitswesen ausgelöst. Die in einer Kleinstadt lebenden Eltern hatten in der Nacht vom vergangenen Montag zum Dienstag mehrfach vergeblich Notärzte und Rettungswagen um Hilfe gerufen, weil ihr Kind hohes Fieber hatte. Erst nach mehreren Stunden wurde das Mädchen in ein Krankenhaus in Lodz gebracht, wo es am Mittwoch verstarb. Jetzt untersucht die Staatsanwaltschaft den Fall.

Gorzów. Viele Partys zum Frauentag am 8. März
Weil er auf einen Freitag fällt, dürfte der Internationale Frauentag in diesem Jahr im Nachbarland besonders intensiv gefeiert werden. In Gorzów lädt beispielsweise das „Hotel Mieszko“ zu einem Drei-Gänge-Menü mit anschließendem Tanz bis in den Morgen ein. Im Kino Helios steigt ab 23 Uhr eine Filmnacht mit vier Komödien und Liebesfilmen.

Warschau. Tausende Ukrainer suchen Arbeit in Polen
244 000 Einwanderer sind 2012 offiziell nach Polen gekommen, die meisten davon aus der Ukraine, berichtet die Zeitung „Rzeczpospolita“. Viele Immigranten seien aber bezüglich ihrer Aufenthaltsgenehmigung abhängig vom Wohlwollen der jeweiligen Beamten. Die meisten fänden zudem nur kurzfristige Jobs als Reinigungskräfte oder Bauarbeiter. Bürokratische Hindernisse machten eine selbständige Tätigkeit der Ukrainer nahezu unmöglich, schreibt das Blatt.

Bialystok. Polizisten jagen entlaufenes Schwein
Ein lustiges Video über ein aus einem Stall entlaufenes Schwein, das in der Nähe von Bialystok stundenlang den Verkehr auf einer Landstraße blockierte und von Polizisten vergeblich gejagt wurde, ist derzeit der Renner bei polnischen Internet-Nutzern. Der Streifen wurde fast eine Million Mal angeklickt, das Schwein erhielt wegen seiner hellen Farbe den Spitznamen „Blondine aus Sokólka“(Blondynka z Sokolki).
http://www.milanos.pl/vid-96660-Blondynka-z-Sokolki.html

Stettin. Britische Firma stellt 130 Programmierer ein
Das britische Unternehmen Mobica, das sich mit Softwareentwicklung für Smartphones und andere Kommunikationsgeräte beschäftigt, will in Stettin eine Filiale eröffnen. Dafür würden seit Montag 130 Programmierer gesucht, berichtet die Zeitung „Glos Szczecinski“. Die Firma hat bereits eine polnische Filiale in Lodz.

Stettin. Traditionsverein bangt um seinen Namen
Der Fußballverein „Pogon Stettin“, derzeit Tabellenzehnter in der obersten polnischen Liga, muss um seinen Namen bangen. Gerichtsvollzieher haben die Rechte daran beschlagnahmt. Hintergrund sind hohe Schulden, die der Verein gegenüber einem früheren Vorstandsvorsitzenden hat. Der Verein war vor genau 65 Jahren, im April 1948, in der ehemals deutschen Stadt gegründet worden. Seine größten sportlichen Erfolge waren bisher die polnischen Vizemeisterschaften in den Jahren 1987 und 2001.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 05.03.2013