Offener Brief der Abgeordneten der Bürgerplattform an die Stettiner Universität

Sehr geehrter Herr Rektor

Als Parlamentarier der Bürgerplattform der Wojewodschaft Westpommern haben wir mit großer Enttäuschung die Nachricht aufgenommen, dass die Stettiner Universität die Schloss- und Parkanlage in Kulice/Külz verkaufen will.

Das Zentrum für deutsch-polnische Begegnungen hat sich dank vieljähriger Tätigkeit dauerhaft in das Bewusstsein der Menschen eingeschrieben, denen die Werte der Zusammenarbeit, der Toleranz und des Kampfes gegen die Stereotypen bei der deutsch-polnischen Zusammenarbeit nah sind.

Unsere Verwunderung ist umso größer, als die Selbstverwaltung der Wojewodschaft Westpommern in Gestalt des Wojewodschaftsmarschalls zu Ihren Händen das Angebot machte, bei der Erarbeitung einer Formel für die weitere Tätigkeit der Tagungsstätte in Külz behilflich zu sein.

Wir setzen darauf, dass Sie und der Senat der Hochschule gewillt sein werden, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken und dass sie nicht endgültig ist. Seitens der Parlamentarier der Bürgerplattform der Wojewodschaft Westpommern erklären wir unsere Hilfe und Unterstützung für die Stettiner Universität, wenn sich zeigen sollte, dass der Wunsch besteht, die Wissenschafts- und Schulungstätigkeit in dem Objekt in Külz weiterzuentwickeln.

Bartosz Arłukowicz, Norbert Obrycki, Arkadiusz Litwiński, Magdalena Kochan, Paweł Suski, Stanisław Gawłowski, Sławomir Preiss, Renata Zaremba, Wiesław Suchowiejko, Zofia Ławrynowicz, Ewa Żmuda-Trzebiatowska, Marek Hok, Konstanty Oświęcimski, Grażyna Anna Sztark, Piotr Zientarski

Ü:Zzz

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 19.03.2013