FESTLICHES ADVENTSKONZERT IM SEEBAD UECKERMÜNDE

Alexander Kalischewski, Fot. Frank Bieber.jpg
Michał Landowski, Friederike Bieber, Foto Dr. Frank Bieber.jpg
Hanna-Lisa Karbe, Janne-Marie Karbe, Julita Wudarczyk, fot. dr Frank Bieber.jpg
Heidi Michaelis, Foto Frank Bieber.jpg
Eliza Nowakowska, Julita Wudarczyk, Foto Dr. Frank Bieber.jpg
Aleksandra Wojtachnia, Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka - Kalischewski, Foto Dr. Frank Bieber.jpg
Aleksandra Wojtachnia, Julita Wudarczyk, Foto Dr. Frank Bieber.jpg
Michał Landowski,Aleksandra Wojtachnia,Annika Eberbach,Alexander Kalischewski,Hanna-Lisa Karbe,Sylwia Kalischewski,Janne-Marie Karbe,Eliza Nowakowska,Friederike Bieber, Julita Wudarczyk.jpg

Studenten der Stettiner Universität der Künste und Schüler der Kreismusikschule Uecker-Randow aus den Klassen für Solo-Gesang von Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka - Kalischewski gestalteten am Freitag, den 15. Dezember 2017 im Bürgersaal des Rathauses im Schloss des Pommerschen Herzöge in Ueckermünde ein anrührendes Adventskonzert. Die Veranstaltung wurde vom Musikverein "BEL CANTO Ueckermünde" e.V. organisiert. Die ehemalige Bürgermeisterin Heidi Michaelis führte moderierend durch das Konzert, bei dem Michał Landowski, ein Klavierstudent von Prof. Bogusław Rottermund, am Klavier einfühlsam begleitete. Das Programm beinhaltete das Duett von Georg Friedrich Händel „Tochter Zion“ sowie „Ave Maria“ von Gaetano Donizetti, gesungen von Julita Wudarczyk (Sopran) und Aleksandra Wojtachnia (Mezzosopran) und „Laudamus te“ aus „Gloria“ von Antonio Vivaldi, vorgetragen von Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka - Kalischewski (Sopran) und Aleksandra Wojtachnia. Die Mezzosopranistin gestaltete auch die berühmte Arie "Bereite dich Zion" aus dem "Weihnachtsoratorium" von Johann Sebastian Bach. Darüber hinaus präsentierte sie das bekannte polnische Lied "Bóg sie rodzi", "Adeste Fideles" und das anspruchsvolle „Ave Maria" von Pietro Mascagni.
Mit der Arie "Ed exultavit" aus Bachs "Magnificat" war Prof. Dr. Dr. Sylwia Burnicka – Kalischewska zu hören und mit der Arie "Quia respexit" aus dem gleichen Werk die Sopranistin Eliza Nowakowska. Zusammen mit Julita Wudarczyk (Violine) musizierte Eliza Nowakowska ebenfalls die Arie "Domine Deus" aus Vivaldis "Gloria".
Neben Bach‘s "Magnificat" und dem "Weihnachtsoratorium" gehört Vivaldis "Gloria" zu den meist aufgeführten Werken in der Adventszeit.
Weiterhin brachten Annika Viola Eberbach Händel‘s Arie „Verdi prati“ aus der Oper „Alcina“ und Friederike Bieber die Arie „Laudate Dominum“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör.
Traditionelle deutsche und polnische Weihnachtslieder wurden von Hanna-Lisa und Janne- Marie Karbe vorgetragen.
Der einzige Knabensopran Alexander Kalischewski zeigte in weiteren Weihnachtsliedern und in der Arie „Panis Angelicus“ aus Cesar Franck‘s „Feierliche Messe“ sein Können. Am Flügel begleitete alle einfühlsam Michał Landowski. Das begeisterte Publikum folgte spontan dem Vorschlag, das deutsche Weihnachtslied "O du fröhliche" gemeinsam zu singen, und applaudierte den Künstlern sehr herzlich und lange.
Erwähnenswert ist, dass die Konzerte in Ueckermünde seit vielen Jahren sehr populär sind. Ihr Hauptziel besteht darin, junge Sänger zu fördern und Finanzen für den Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb zu sammeln, an dem die Stettiner Universität der Künste als Partner teilnimmt.

Foto Dr. Frank Bieber

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 19.12.2017

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion: