Tschetschenen kapern einen Zug

Alles sieht aus wie immer. Vor dem heruntergekommenen Gebäude in Radom hängt noch die Wäsche auf der Leine. Nichts deutet darauf hin, was sich hier abgespielt hat. Über Nacht haben sich die Flüchtlinge, die in der zentralpolnischen Kleinstadt untergebracht sind, auf den Weg nach Westen gemacht. Der Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg war ihr Ziel, sie wollten dort gegen die ihrer Meinung nach schlechten Aufenthaltsbedingungen in Polen protestieren.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_c...
Veröffentlichung/ data publikacji: 17.12.2009