Entfesselte Messdiener und Spitzel mit Gefühlen. Neue polnische Filme beim Festival in Gdynia

Ein Film, der in der vergangenen Woche beim 35. Polnischen Spielfilmfestival uraufgeführt wurde, dürfte für hitzige Diskussionen sorgen: "Made in Poland" porträtiert einen jungen Mann, der ohne Vorwarnung die Kutte des katholischen Messdieners ablegt und sich "Fuck Off" auf seine Stirn tätowieren lässt. Von nun an zieht er, eine Keule schwingend, durch die Stadt, zerstört Autos und fordert lautstark den Beginn einer neuen Revolution.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 03.06.2010