DPG Brandenburg Tagung "Mehr Polnisch im Grundschulalter"

Tagung 23. Mai

Am 23. Mai 2008 veranstaltet die Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg eine Tagung unter dem Titel „Mehr Polnisch im Grundschulalter“. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts Zivile Brücken – Mosty społeczne der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg und wird aus Mitteln des Projektes. Eine Förderung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) ist zugesagt. Der Veranstaltungsort ist das Auditorium Maximum an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder).
Die Tagung verfolgt das Ziel, den Polnischunterricht an Brandenburger Grundschulen und Kindertagesstätten zu etablieren, auszubauen und qualitativ zu verbessern.

Eine erste Befragung von Schulleitern und Schulleiterinnen ergab, dass der Wille, Polnisch als zusätzliches Angebot in das Lehrprogramm aufzunehmen, vielerorts durchaus gegeben ist, jedoch meistens an nicht überwindbar scheinenden Hindernissen wie die Finanzierung von zusätzlichen Lehrkräften scheitert. Die Tagung „Mehr Polnisch im Grundschulalter“ setzt hier erneut an, indem sie Leitern und Leiterinnen von Grundschulen und Kindertagesstätten die Möglichkeit bietet, mit Experten und Expertinnen aus den Bereichen: Organisationsformen, Finanzierungsoptionen, Lehrmaterialien, Ausbildung von Lehrkräften und Elternmotivierung in Kontakt zu treten und nach Lösungen für die aktuelle Probleme zu suchen.

Im Schuljahr 2006/2007 startete ein vom MBJS unterstütztes Modellprojekt, das die Einführung von Polnisch als Nachbarschaftssprache neben Englisch ab der ersten Klasse ermöglicht, bislang aber nur wenig umgesetzt werden konnte. Dennoch ist festzustellen, dass eine Begegnung mit der Sprache des Nachbarn an mehreren Grundschulen in unterschiedlichen Organisationsformen – überwiegend jedoch in Form von Arbeitsgemeinschaften – stattfindet.

Die Begegnung mit fremden Sprachen bereits im Grundschulalter legt nicht nur das Fundament für die Entwicklung der fremdsprachlichen Kommunikationsfähigkeit, sondern fördert auch die Sensibilisierung für sprachliche und kulturelle Vielfalt über die erlernte Fremdsprache hinaus. In der deutsch-polnischen Grenzregion wird Polnisch nach Meinung zahlreicher Experten und Expertinnen aus Politik und Wirtschaft in Zukunft eine wichtige Schlüsselkompetenz sein.

Nach einer Begrüßung durch den Staatsekretär des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, Herrn Jungkamp, die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Frau Prof. Weiss sowie durch den Vorsitzenden der DPGB, Herrn Fisher folgt ein zweistündiger Workshop mit Leitern und Leiterinnen von Grundschulen und Kindertagesstätten. Die öffentliche Podiumsdiskussion mit den Experten und Expertinnen beginnt um 14 Uhr im Auditorium Maximum. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Mehr Informationen zu den bisherigen Veranstaltungen zum Thema Polnischunterricht in den Grundschulen und Kindertagesstätten erhalten Sie auf der Internetseite der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg: http://www.dpg-brandenburg.de/

Als Ansprechpartner für Ihre Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Herr Martin Kujawa (Geschäftsführung der DPG): 0174 83 60 394
Frau Christin Bülow (Tagungsorganisation): polnischtagung@dpg-brandenburg.de

(!) Aktualisiertes Programm: http://www.dpg-brandenburg.de/files/Programm_01042008.pdf
Faltblatt: http://www.dpg-brandenburg.de/files/PolTagung.pdf

Event: 23.05.2008 - 10:00 - 23.05.2008 - 18:00
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: