Nachbarschaftsregion/ region sąsiedzki

Noch normaler als bisher

In Deutschland, so legten Kommentare und Reportagen nahe, überwiege im grenznahen Gebiet die Skepsis über den Wegfall der Schlagbäume an den Grenzen. Als kämen nun die Massen von Arbeitslosen und Kriminellen aus dem Osten, die schon nach dem EU-Beitritt ausblieben. Aber es gibt auch andere Stimmen.
"Die meisten in unserer Region freuen sich über die Grenzöffnung", sagt Peter Heise, Geschäftsführer der Euroregion "Pomerania" in Löcknitz. "Wer etwas anderes behauptet, der sagt die Unwahrheit, oder er kennt sich nicht aus." Löcknitz aber kennt sich aus.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2007

Türen zu, die Polen kommen

Morgen ist Polen offen und viele Grenzbewohner haben Vorbehalte. Anstatt diese zu zerstreuen, warnt das sächsische Innenministerium mit einem Flyer und tut gerade so, als drohe eine Invasion von Kriminellen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2007

Durchgewunken

Ab heute entfallen die Grenzkontrollen zwischen den alten EU-Staaten und den neuen osteuropäischen Mitgliedsländern. Neiße und Oder folgend, verläuft die Grenze nun zwischen Optimismus und Ängsten

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2007

Es bleibt alles anders an der Ostgrenze

Wie er sich fühle an seinem vorletzten Arbeitstag? "Nicht anders als sonst. Ich war auch nicht jeden Tag hier eingesetzt", lacht der junge Bundespolizeibeamte am Grenzübergang Deutscheinsiedel im Erzgebirge. Sein Kontrollhäuschen wird ab heute verwaist dastehen. Dennoch werde es so weitergehen: heute hier, morgen dort im Grenzgebiet zu Tschechien. Sein etwas älterer Kollege im idyllischen Elbtal bei Schöna ist skeptischer.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2007

Jetzt ist Polen wirklich offen

An den Grenzübergängen zu Polen liefen gestern überall die Vorbereitungen auf den Wegfall der Personenkontrollen um Mitternacht. Da sich die meisten Abfertigungsgebäude auf der östlichen Seite von Oder und Neiße befinden, werden sie im Laufe des heutigen Freitags von den deutschen Beamten geräumt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2007

Analyse: Erwartungen und Befürchtungen

Zu DDR-Zeiten beäugten die Grenzer jeden Reisenden in die sozialistischen Bruderstaaten misstrauisch. Heute hat die Bundespolizistin im ostsächsischen Zittau im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien kaum mehr einen Blick für den vorgezeigten Ausweis.
Der polnische Kollege winkt den Grenzgänger einfach durch. Von Freitag an sind die Grenzkontrollen zu den jungen EU-Mitgliedern nun Geschichte. Und die Bundespolizistin wird wie ihre Kollegen entlang der Grenze zu Polen und Tschechien ihren Dienst weiter im Hinterland verrichten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2007

Otwarta granica do Europy

O północy znikną kontrole na granicach z UE. Prawie dwie trzecie Niemców na wschodzie kraju są zdania, że otwarcie granic nastąpi za wcześnie - pisze nasz korespondent z Berlina

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2007

Jak weszliśmy do Schengen. Relacja na żywo

Nasi dziennikarze raportują ze Świnoujścia, Lubieszyna i Kołbaskowa

Godz. 00.43. Uroczystości kończą się. W piątek rano - ciąg dalszy, O godz. 11.30 na plaży w Świnoujściu rozebrany zostanie płot wyznaczający granicę. "Zabierzcie ze sobą nożyce do cięcia metalu" - apelują organizatorzy.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2007

Jak wytłumaczyć dzieciom Schengen?

Tego trudnego zadania podjęła się grupa aktorska Lutrek z Wrocławia. W czwartek na deptaku Bogusława artyści przedstawili happening ,,Olon. Przekraczanie granic".

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2007

Co zmieni Schengen na wyspie Uznam

Uznam jest jak małe laboratorium europejskiego zjednoczenia. Przez dziesięciolecia przecięta drucianą siatką, dziś znów jest przestrzenią otwartą. Czy wyspiarze zadowoleni są z wejścia Polski do Schengen?

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.12.2007