elektrownia atomowa - nein danke

Polen steigt in die Atomkraft ein – Brandenburg findet, dass es „intelligentere Lösungen“ gibt

Das Nachbarland will mindestens zwei Atomkraftwerke (Akw) bauen, eines davon soll noch 2020 in Betrieb gehen. Als bevorzugter Standort ist Zarnowiec an der Ostseeküste im Gespräch. Dies geht aus Unterlagen zum polnischen Atomenergieprogramm hervor, die im Internet stehen.
Im Rahmen der von der EU vorgeschriebenen Strategischen Umweltprüfung können Bürger und Behörden bis zum 4. Januar 2012 zum Atomprogramm Stellung nehmen und Bedenken vorbringen. Die Unterlagen liegen auch bei einigen Kreisen, Städten und Landesbehörden aus.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.10.2011

Polen plant ein Atomkraftwerk

Die Pläne Polens für Atomkraftwerke (AKW) werden konkret und schrecken Brandenburg auf. Das Potsdamer Umweltministerium hat jetzt vier mögliche AKW-Standorte veröffentlicht, die nach dem aktuellen Entwurf des „Kernenergieprogramm“ der Nachbarrepublik in der engeren Wahl sind und „empfohlen“ werden. Sie liegen einige hundert Kilometer hinter der deutsch-polnischen Grenze.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.10.2011

Deutsche Öffentlichkeit kann zum Entwurf des polnischen Kernenergieprogramms Stellung nehmen

Die deutsche Öffentlichkeit und die deutschen Behörden haben von heute an die Möglichkeit, zum Entwurf des polnischen Kernenergieprogramms Stellung zu nehmen. Die Beteiligung der deutschen Öffentlichkeit erfolgt im Rahmen des grenzüberschreitenden Strategischen Umweltprüfungsverfahren (SUP-Verfahren). Die Beteiligung hatte das Bundesumweltministerium der zuständigen polnischen Behörde mitgeteilt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.10.2011

SLD chce po wyborach referendum ws. budowy elektrowni atomowej

SLD będzie po wyborach domagał się referendum w sprawie budowy elektrowni atomowej. Sojusz wystosował w tej sprawie list do prezydenta Bronisława Komorowskiego i marszałka Sejmu Grzegorza Schetyny. Według szefa SLD Grzegorza Napieralskiego, w tak ważnej kwestii jak budowa elektrowni atomowej powinno decydować społeczeństwo, a nie układy partyjne. Podkreślił, że obecnie nikt w Polsce nie podejmuje poważnej debaty nt. przyszłości polskiej energetyki.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.10.2011

Kandydaci na posłów o elektrowni atomowej

Czy chcesz, aby na terenie Zachodniopomorskiego stanęła elektrownia atomowa? To drugie z 10 pytań, jakie zadaliśmy liderom list kandydatów do Sejmu.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.09.2011

Tschechien setzt auf neue Meiler

Zehn neue Kernkraftwerke in den nächsten 50 Jahren will das Industrieministerium in Prag bauen. Die Bevölkerung steht den Plänen aufgeschlossen gegenüber.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.09.2011

Energiepolitik: Polens riskanter Traum vom Gas-Reichtum

Die Regierung in Warschau hat Hunderte Bohrkonzessionen für die Suche nach unkonventionellem Gas vergeben. Umweltschützer warnen vor verheerenden Folgen. Der polnische Premierminister Donald Tusk gilt als souveräner und in sich ruhender Staatenlenker. Kürzlich jedoch platzte dem Regierungschef regelrecht der Kragen. Wieder und wieder auf westliche Kritik an seiner Energiepolitik angesprochen, rückte er die Dinge schroff zurecht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.08.2011

Polen überrascht mit konkreten Atomplänen

Brandenburgs Politik wird erneut durch Pläne des Nachbarlandes Polen für den Bau von Atomkraftwerken (Akw) aufgeschreckt, die einige Hundert Kilometer von der Landesgrenze entfernt errichtet werden könnten. Das Programm wird dort gerade aufgestellt. Die Pläne sind so weit gediehen, dass die Bundesrepublik offiziell eingeschaltet worden ist.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.08.2011

Das nationale Gemeinschaftswerk

Im Bundestag wird ein historischer Beschluss gefasst: Als erste Industrienation der Welt will Deutschland alle Atomkraftwerke abschalten. Ein Ortstermin im politischen Berlin.
Drei Dutzend Atomkraftgegner haben sich vor der Wiese am Reichstag aufgebaut, sie halten giftig gelbe Schilder hoch, auf denen Namen wie Brokdorf durchgestrichen sind, dazu tutet traurig ein Alphornbläser. "Dieser Ausstieg ist ein halber Ausstieg", ruft Christoph Bautz von der Initative Campact durch sein Megafon. "Ab-schal-ten", stimmen die anderen ein, es klingt dünn und verloren im weiten Regierungsviertel.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.06.2011

Grüne sagen Ja zu ihrer Idee

Der Grünen-Parteitag hat eine souveräne Entscheidung getroffen, indem er der Grünen-Fraktion empfiehlt, dem Atomausstieg der schwarz-gelben Regierung zuzustimmen. Das ist keineswegs ein "Verrat" an der grünen Idee, wie Kritiker bemängelten, sondern besiegelt deren Triumph.
Denn das, was in der schwarz-gelben Gesetzesnovelle steht, haben Grüne einst erfunden und seit Jahrzehnten gefordert. Ihr Ja dazu drückt Selbstbewusstsein aus. Statt sich trotzig in der Frontalopposition zu verbuddeln, lässt sich die Partei ihr Kernthema nicht aus der Hand nehmen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.06.2011