(dpa)

Vor dem Nobelpreis: Zocker setzen auf die Lyrik

13 Jahre ohne Poesie! Das gab es noch nie.» Kurz vor der Bekanntgabe des diesjährigen Nobelpreises für Literatur (7. Oktober) hat dieser empörte Aufschrei im «Svenska Dagbladet» jedenfalls schon mal bei den Zockern eingeschlagen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.10.2010

Alle Opfer nach Busunglück bei Berlin identifiziert

Drei Tage nach dem schweren Busunglück bei Berlin sind alle 13 Toten identifiziert. Das teilte die Potsdamer Staatsanwaltschaft mit. Kollegen der Verunglückten seien aus Polen angereist und hätten die restlichen unbekannten Opfer identifiziert. Die Totenscheine sollen einem Sprecher zufolge nach Möglichkeit noch heute ausgestellt werden, damit die Leichen freigegeben werden können. Der polnische Bus mit 49 Insassen war am Sonntag auf der Autobahn am Schönefelder Kreuz gegen eine Brücke geprallt. Dabei waren 13 Menschen getötet und 38 verletzt worden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.09.2010

Pegel in Südostbrandenburg steigen an / Dramatische Lage in Tschechien

Knapp zwei Monate nach dem August-Hochwasser kämpft der Osten Deutschlands schon wieder gegen die Wassermassen. Die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die Flüsse in Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt anschwellen lassen. Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack (Linke) hat ihren Urlaub abgebrochen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.09.2010

Hochwasser überflutet Teile Elsterwerdas

Die starken Regenfälle der vergangenen Tage haben in Teilen der Stadt Elsterwerda (Elbe-Elster) in der Nacht zum Dienstag zu Überflutungen geführt. Gesperrt wurde hier die Bundesstraße B101. Die Feuerwehr bemühe sich bisher vergeblich, die auch aus den Flüssen Schwarze Elster und Pulsnitz stammenden Wassermassen abzupumpen, teilte die Polizei in Potsdam mit. In Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) wurde die B169 gesperrt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.09.2010

Firmenchef: Unglücksbus hatte nur teilweise Gurte

Zwei Tage nach dem schweren Reisebusunglück bei Berlin mit 13 Toten werden weitere Details bekannt. So war der polnische Bus nur teilweise mit Sicherheitsgurten ausgestattet. Das Fahrzeug der deutschen Marke Neoplan habe serienmäßig Gurte nur an bestimmten Plätzen, sagte der Chef des Transportunternehmens POL- BUS. Einem Feuerwehrsprecher zufolge lassen die Bilder vom Katastrophenort vermuten, dass nicht alle Insassen angeschnallt waren. Erst seit drei Jahren müssen alle in Polen neu zugelassenen Busse mit Sicherheitsgurten ausgestattet sein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.09.2010

Verletzte wieder in Polen - Angehörige in Brandenburg

Zum Gedenken an die 13 Toten des schweren Busunglücks in Brandenburg wehen die Flaggen an allen öffentlichen Gebäuden des Landes heute auf Halbmast. Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Trauerbeflaggung angeordnet.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.09.2010

Aufregung über Steinbach-Äußerung zu Kriegsausbruch

Neue Aufregung um Vertriebenenpräsidentin Erika Steinbach: Nach einem Bericht von «Welt Online» soll die CDU-Politikerin in der Sitzung des Unionsfraktionsvorstands am Mittwoch mit einer Äußerung zu den Ursachen des Zweiten Weltkriegs für Empörung gesorgt haben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.09.2010

Grundwasser überflutet 300 Keller in Senftenberg

Das Hochwasser der vergangenen Wochen hat in Brandenburg zu teilweise sehr hohen Grundwasserspiegeln geführt. In Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) wurden daher bereits etwa 300 Keller überflutet. Das Wasser stamme aus der Schwarzen Elster, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau- Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV).

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.09.2010

Polnische Oper«Halka» im Kieler Schloss

In Polen gilt «Halka» von Stanislaw Moniuszko (1819-1872) als Nationaloper. In Deutschland ist das Werk eher unbekannt. Im Länderschwerpunkt Polen des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) war die Oper aus der Mitte des 19. Jahrhunderts am Sonntag im Kieler Schloss konzertant zu erleben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.08.2010

Theodor Buhl arbeitet seine Vertreibung auf

Die Diskussion um die Oder-Neiße-Grenze ist längst Geschichte. Nur noch Ewiggestrige fordern Pommern oder Schlesien zurück. Aber auch die brutalen Folgen von Flucht und Vertreibung für viele deutsche Familien erscheinen längst als ferne Vergangenheit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.08.2010