Rätselraten um 2285 Brennelementekugeln

Nordrein-Westfalen sind 2285 Brennelementekugeln erst verloren gegangen - und jetzt auf dem Gelände des Forschungsreaktors Jülich wieder aufgetaucht. Die Kugeln liegen noch im Reaktor - oder sind zerbrochen. Die von der nordrhein-westfälischen Landesregierung vermissten 2285 Brennelementekugeln sind nach Angaben des Forschungszentrums Jülich nicht verschwunden, sondern befinden sich in einem Zwischenlager auf dem Gelände. Das sagte FZJ-Sprecherin Anne Rother am Sonntagabend den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Damit widersprach sie Spekulationen, wonach die hoch radioaktiven Kugeln im niedersächsischen Forschungsbergwerk Asse lagern könnten.
Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.fr-online.de/wirtschaft/energie/brennelemente-ver...
Veröffentlichung/ data publikacji: 04.04.2011