AOK zeigt Schwedter Klinikum an

Die Tatsache, dass seit der EU-Erweiterung im Uckermark-Klinikum Schwedt mehr als 400 polnische Babys bei sogenannten Notgeburten zur Welt kamen, hat jetzt ein juristisches Nachspiel. Die AOK Brandenburg hat das Klinikum, die Stadt Schwedt als dessen früheren Eigentümer und einen polnischen Mediziner angezeigt.

"Wir gehen davon aus, dass es sich bei den meisten Geburten nicht um Notfälle handelte", sagte am Montag der Niederlassungsleiter der AOK Ostbrandenburg, Marek Rydzewski.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Berlin_Bran...
Veröffentlichung/ data publikacji: 08.04.2008