Gubener Bürger wollen mitreden bei polnischen Tagebauplänen

Neue Pläne zum Braunkohletagebau in der polnischen Grenzregion beunruhigen Bürger in Guben, Schenkendöbern und Forst. Sie befürchten eine Insellage zwischen den Tagebauen und fordern eine grenzüberschreitende Öffentlichkeitsbeteiligung. Laut René Schuster von der Grünen Liga in Cottbus muss Polen das Land Brandenburg über die Pläne informieren. „Wir gehen davon aus, dass das bereits passiert ist. Danach hat Brandenburg vier Wochen Zeit, zu entscheiden, ob es die Notwendigkeit einer grenzüberschreitenden Öffentlichkeitsbeteiligung sieht“, erklärt Schuster. Darauf drängen die Unterzeichner des Briefes nun. Und ernten dafür Beifall von Gleichgesinnten aus Polen. Dorota Schewior von der Anti-Braunkohlebewegung in der Gemeinde Gubin begrüßt die Initiative. „Unsere Bewegung unterstützt das. Nur gemeinsam können wir etwas bewirken“, sagt sie.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.lr-online.de/regionen/guben/Gubener-Buerger-wolle...
Veröffentlichung/ data publikacji: 09.04.2011