Parade in Wilmersdorf - Der Rabbi tanzt für Fröhlichkeit

"Am Israel Chai", ruft der Umzug, in dem alle Generationen vertreten sind - "Das Volk Israel lebt". Kinder rezitieren Tora-Verse ins Mikro. Schilder appellieren: "Liebe deinen Nächsten" oder "Lernt Tora". Ein Wagen fährt mit einer überlebensgroßen "koscheren Küche" vorweg, zweigeteilt in "Fleischiges" und "Milchiges" aus Pappmaschee. Drum herum tanzen bärtige Orthodoxe in gelben Clownskostümen zu "When the Saints Go Marching In" der Bläserkapelle. Ein bestens gelaunter Sonntagsspaziergang. Yehuda Teichtal hat ihn maßgeblich organisiert. Er trägt einen stattlichen Bart, Kippa und unter seinem Anzug ein knallrotes Shirt: "Be cool, be kosher, be Berlin".

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/der-rabbi-tanzt-fuer-fr...
Veröffentlichung/ data publikacji: 23.05.2011