Chinesen fordern neue Verträge

In den Streit um den Bau der wichtigen Autobahnstrecke zwischen Berlin und Warschau hat sich jetzt Polens Ministerpräsident Donald Tusk persönlich eingeschaltet. Die Arbeiten auf dem Abschnitt zwischen Lodz und Warschau würden im Juli fortgesetzt - mit oder ohne den chinesischen Staatskonzern Covec, sagte der Regierungschef. Polen ist verärgert: Infrastrukturminister Cezary Grabarczyk soll eine Chinareise in der kommenden Woche abgesagt haben, meldete der polnische Rundfunk.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 11.06.2011