Keine Ruhe für Absturzopfer

Die polnische Militärstaatsanwaltschaft hat am Montag den Leichnam von Zbigniew Wassermann, eines Opfers der Flugzeugkatastrophe bei Smolensk im April des vergangenen Jahres, exhumieren lassen.
Die Exhumierung sei auf "Zweifel an der gerichtsmedizinischen Untersuchung des Verstorbenen" zurückzuführen, heißt es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft. Entsprechende Dokumente hatte die Rechtsanwältin Malgorzata Wassermann, Tochter des Verstorbenen, vorgelegt. Sie zeigen Fehler im russischen Dokument auf: So sollen im Leichnam von Wassermann Teile von Organen vorgefunden worden sein, die ihm schon früher operativ entfernt worden waren.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://derstandard.at/1313025446474/Keine-Ruhe-fuer-Absturzo...
Veröffentlichung/ data publikacji: 29.08.2011