Polen möchte höhere Subventionen für Osteuropa

Polen drängt für den EU-Finanzrahmen 2014 bis 2020 auf eine grundlegende Reform der Agrarsubventionen. "Bisher haben wir nur scheinbar eine gemeinsame Agrarpolitik, wir sollten aber eine echte aufbauen", erklärte Sawicki bei einer Pressekonferenz. Die EU-Fördermittel müssten gerechter unter den EU-Ländern verteilt werden. Bisher bekommen die Landwirte in den neuen EU-Länder wesentlich weniger Zuschüsse als im EU-Durchschnitt.
Sawicki sprach sich auch dafür aus, die Reform auf eine Steigerung der Lebensmittelproduktion in der EU hin auszulegen. "Der Bedarf an Nahrung auf der Welt wächst ständig, dieser Herausforderung müssen wir uns stellen und unser Potenzial entwickeln", sagte der polnische Minister.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://derstandard.at/1315006052912/Agrarmarkt-Polen-moechte...
Veröffentlichung/ data publikacji: 12.09.2011