Blick über die Oder

Gorzów (Landsberg): Unfall mit zwei Toten an der Ostbahn
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug der Ostbahn bei Gorzów sind am Sonnabend zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Auto war beim Überfahren der Gleise an einem unbeschrankten Bahnübergang frontal vom Zug erfasst und über Hunderte Meter mitgeschleift worden. Ein Ehepaar, das auf den Vordersitzen saß, war auf der Stelle tot. Die beiden Söhne im Alter von 16 und 17 Jahren wurden schwerverletzt in eine Klinik gebracht. Die Strecke blieb drei Stunden gesperrt.

Proteste vor Warschauer Uni
An den weltweiten Protesten gegen die Macht der Banken am Wochenende beteiligten sich auch in Warschau einige Hundert Personen, darunter vorwiegend Studenten und Schüler. Sie versammelten sich vor der Warschauer Universität, weil für viele junge Polen das Studium zu viel kostet. Außer anti-kapitalistischen Parolen wurden auch die Legalisierung der Abtreibung und die Abschaffung des Religionsunterrichts an Schulen gefordert.

Neuer Sessellift im Ferienort Karpacz (Krummhübel)
Noch vor Beginn der Wintersaison ist im Ferienort Karpacz (Krummhübel) im Riesengebirge ein neuer Sessellift in Betrieb gegangen. Die Anlage mit Sitzreihen für sechs Personen schafft in vier Minuten die 600 Meter lange Strecke von der Schlucht Biały Jar (Seifengrube) bis zur Mała Kopa (Kleine Koppe). Von dort führt ein kurzer Fußweg zur Spitze der 1603 Meter hohen Sniezka (Schneekoppe). Im Nachbarort Szklarska Poreba (Schreiberhau) wurde eine Kunstschneeanlage modernisiert.

Shopping-Center von deutscher Firma in Stettin
Im Zentrum Stettins hat das Hamburger Unternehmen ECE jetzt ein modernes Einkaufszentrum eröffnet. Die „Galeria Kaskada“ in der Nähe des Schlosses der Pommern-Herzöge bietet mehr als 140 Geschäfte, Cafés und Restaurants auf einer Fläche von 43 000 Quadratmetern. Um das neue Center zu bauen, musste ECE zunächst für das auf dem Grundstück ansässige Puppentheater Pleciuga ein neues Gebäude errichten. Die Firma betreibt in Polen fünf weitere Shopping-Center.

Posen hat jetzt ein Thermalbad
In der westpolnischen Großstadt wurde ein Sport- und Freizeitbad „Termy Maltanskie“ eröffnet. Das am Ufer des Malta-Sees entstandene Bad verfügt über ein für internationale Wettkämpfe taugliches 50-Meter-Becken mit 3900 Zuschauerplätzen, aber auch über zahlreiche Innen- und Außenbecken für die ganze Familie. Unter anderem gibt es zwei Thermalbecken im Außenbereich. Das Thermalwasser wird aus einer Tiefe von rund 1300 Metern gefördert. Das Tagesticket kostet 47 Złoty, umgerechnet etwa elf Euro.

Opole/Oppeln: Attacke auf Büro von Minderheit
Zwei laut Zeugenberichten vermummte Männer haben am Wochenende am Gebäude der deutschen Minderheit im schlesischen Oppeln eine Hinweistafel zerstört und das Auto eines Vereinsmitarbeiters mit einem Hakenkreuz beschmiert. Die Polizei ermittelt.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 19.10.2011