Polen wollen Klima in der EU vergiften

Polen macht Ärger: Beim heutigen Umweltrat in Brüssel rechnen Diplomaten und Nichtregierungsorganisationen mit einer heftigen Auseinandersetzung vor allem zwischen Warschau und Berlin. Die Minister wollen über die Energiestrategie der Europäischen Union bis 2050 entscheiden. Deutschland und andere EU-Staaten wie Belgien und Großbritannien wollen das Einsparziel von Treibhausemissionen von 20 auf 30 Prozent erhöhen. Das lehnt Polen rigoros ab.
Der polnische Umweltminister Marcin Korolec hat in einem Brief, der der taz vorliegt, gefordert, die gesamte EU-Klimapolitik zu überdenken und wirtschaftsfreundlicher zu gestalten. Er wendet sich darin auch gegen den Vorschlag der Europäischen Kommission, die Zertifikate im Emissionshandel für die Unternehmen teurer zu machen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=wu&dig=2...
Veröffentlichung/ data publikacji: 09.03.2012