Blick über die Oder

Slubice. Polen zahlen schon für deutsche Knöllchen
Während deutsche Kraftfahrer bisher noch meistenteils ungeschoren davonkommen, wenn sie in Polen an fest installierten Geschwindigkeitsmessanlagen "geblitzt" werden, müssen Polen bereits für in Deutschland erworbene Knöllchen zahlen. Dieser Widerspruch sorgt im Nachbarland derzeit für Aufregung. Während etwa das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt (Oder) bestätigte, dass man schon seit einiger Zeit von einem Zentralregister in Posen Angaben über polnische Autohalter bekomme, setzt Deutschland die von der EU bis spätestens Ende 2013 geforderte europäische Meldepflicht noch nicht um.

Warschau. Atheisten beklagen kirchennahe Politik
Mit einer Plakataktion klagen Atheisten in Polen seit Montag über ihre gesellschaftliche Ausgrenzung. Die Stiftung "Freiheit von der Religion" will nach eigener Aussage mit Slogans wie "Ich töte nicht, ich stehle nicht, ich glaube nicht" und "Du glaubst nicht an Gott - Du bist nicht allein" eine Debatte anstoßen. Christliche Politiker kritisierten die Kampagne.

Ochla (Ochelhermsdorf). Chagall-Ausstellung im Dorfmuseum
Das Ethnografische Museum in Ochla bei Zielona Góra, das schon wegen der dort gezeigten 60 historischen Bauwerke einen Besuch wert ist, zeigt bis 24. Oktober Grafiken von Marc Chagall. Die 43 Arbeiten stammen aus der Sammlung des Choriner Pfarrers Hans Dieter Winkler. Das Museum ist täglich außer montags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Breslau. Vierwöchiges Gitarrenfestival
Freunde der Gitarrenmusik dürften demnächst in Breslau voll auf ihre Kosten kommen. Denn dort läuft vom 10. Oktober bis 8. November das Festival "Gitara". Einer der Höhepunkte ist ein Konzert des britischen Jazz-Gitarristen John McLaughlin mit seiner Band "The 4th Dimension" am 3. November. Spannung verspricht auch das junge spanische Quartett "Ultra High Flamenco", das Flamenco mit Jazz verbindet.
www.gitara.wroclaw.pl

Warschau. "Deutsche bauen Bahnlinien nicht aus"
Für den schlechten Zustand der Eisenbahnverbindungen zwischen Berlin und Breslau sowie Berlin und Stettin trage Deutschland die Verantwortung. Diesen Vorwurf erhob die große Tageszeitung "Gazeta Wyborcza" am Montag auf ihrer Titelseite unter Berufung auf Warschauer Experten. Während Polen - auch mit Hilfe der EU - die Trassen auf seinem Gebiet bereits erneuert habe, sei auf deutscher Seite nicht viel passiert. Wegen der wirtschaftlichen Schwäche der neue Bundesländern habe die Deutsche Bahn kein Interesse am Ausbau des Schienennetzes, schreibt das Blatt.

Miedzyrzecz (Meseritz). Kamera-Einsatz gegen Holzdiebe
Sich häufenden Holzdiebstählen will die Forstverwaltung von Miedzyrzecz in der Wojewodschaft Lebuser Land mit Überwachungskameras beikommen. Diese wurden an Holzlagerplätzen installiert. Bisher wurden laut der Zeitung "Gazeta Lubuska" allerdings noch keine Diebe, sondern nur harmlose Pilzsammler aufgenommen.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 02.10.2012