Kaczynski lässt einem Unbekannten den Vortritt

Ein großer Schritt für Jaroslaw Kaczynski: Am Montag ließ Polens national-konservativer Oppositionsführer jemand anderem den Vortritt. Kaczynski schlug Piotr Glinski als Kandidaten vor, der in wenigen Wochen mithilfe eines konstruktiven Misstrauensvotums im Parlament Polens liberalen Premier Donald Tusk aus dem Amt verdrängen soll. Die Stimmung dafür ist nicht ungünstig: Recht und Gerechtigkeit (PiS), die Partei Kaczynskis, ist in letzter Zeit im Aufwind. Eine neue Umfrage sieht sie zwei Prozentpunkte hinter der regierenden Bürgerplattform.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article109580221/K...
Veröffentlichung/ data publikacji: 02.10.2012