Armut in MV - Tafeln und Sozialkaufhäuser zunehmend gefragt

Die Tafeln und Sozialkaufhäuser in Mecklenburg-Vorpommern erleben vor den Feiertagen einen regen Zuspruch. Viele Familien und zunehmend Rentner nutzen die Lebensmittelangebote und Suppenküchen von Vereinen, Kirchen und Kommunen, wie der Ländervertreter der Tafeln, Willi Grabow, sagte. „Die Altersarmut macht sich zunehmend bemerkbar“, betonte er. Landesweit versorgten etwa 30 Ausgabestellen und zehn Sozialkaufhäuser rund 80 000 Bedürftige für einen geringen Obolus mit Nahrungsmitteln, Kleidung und Haushaltsgeräten.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/nachrichten/mv/ta...
Veröffentlichung/ data publikacji: 24.12.2012