Wirtschaftsförderung ab sofort nur noch bei Mindestlohn

Wirtschaftsförderung vom Land gibt es seit Dienstag nur noch, wenn ein Unternehmen seinen Beschäftigten auf den neuen oder gesicherten Arbeitsplätzen 8,50 Euro Mindestlohn zahlt. Sollen nach einer Investition Leiharbeiter eingesetzt werden, werde nicht gefördert, teilte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) in Schwerin mit. Die neue Richtlinie zur Wirtschaftsförderung sei jetzt im Amtsblatt veröffentlicht worden und damit in Kraft.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/brennpunkt/index_ar...
Veröffentlichung/ data publikacji: 22.01.2013