Blick über die Oder

Warschau. Langes Wochenende mit zwei Feiertagen
Neben dem 1. Mai steht in Polen in dieser Woche mit dem Verfassungstag am 3. Mai gleich noch ein zweiter Feiertag an. Diese auch „Majówka“ genannte Ansammlung freier Tage hat für viele ein verlängertes Wochenende zur Folge. Während am Donnerstag und Sonnabend die Supermärkte geschlossen bleiben, haben die Händler auf den Basaren an der Grenze geöffnet. Am 2. Mai wird zudem der „Tag der Staatsflagge“ begangen, der aber kein Feiertag ist.

Wolsztyn (Wollstein) lädt zur Dampflokparade
Eine große Dampflokparade steigt am Sonnabend in Wolsztyn. In dem Ort, der auf halber Strecke zwischen Zielona Góra und Posen liegt, gibt es ein Bahnbetriebswerk, das noch aus der großen Zeit der „Dampfrösser“ stammt, allerdings seit einiger Zeit nur noch zu besonderen Anlässen aktiviert wird. Sonderzüge treffen zu dem Fest auch aus Tschechien und der Slowakei ein. Um 13 Uhr vereinen sich die Loks zur Parade.

Zielona Góra (Grünberg). Spektakuläre Gesichtsoperation
Bei einer siebenstündigen Operation im Klinikum von Zielona Góra wurden einer 18-jährigen Frau Knochen aus dem eigenen Hüftbereich in Unter- und Oberkiefer verpflanzt. Die junge Frau war unmittelbar nach ihrer Geburt mit Chemotherapien gegen eine Geschwulst am Unterkiefer behandelt worden. Seither war ihr Gesicht immer stärker gelähmt gewesen.

Malbork (Marienburg). Neuer Eingang in die Marienburg
In die historische Marienburg bei Danzig führt ab heute ein neuer Eingang. Das Neue Tor (Brama Nowa), welches den Rittern des Deutschen Ordens einst als Hauptzugang zu ihrer Wehranlage diente, war 1945 größtenteils zerstört worden. Seit drei Jahren wurde es für rund 5,5 Millionen Euro wieder errichtet. Die größte Backsteinfestung Europas war von 1309 bis 1454 Sitz der Hochmeister des Ordens.

Slubice. Zoll beschlagnahmt Waren auf Basar
Seit einigen Wochen geht der polnische Zoll verstärkt gegen gefälschte Marken-Artikel vor, die auf den Grenzbasaren verkauft werden. Bei einem bulgarischen Händler in Slubice wurden jetzt Kleidung und Taschen im Wert von umgerechnet 125 000 Euro beschlagnahmt.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 29.04.2014