Einstellung der Ermittlungen gegen ehemalige jüdische Partisanen -Zur aktuellen Geschichtspolitik in Litauen

Abendveranstaltung:

Einstellung der Ermittlungen gegen ehemalige jüdische Partisanen -

Zur aktuellen Geschichtspolitik in Litauen

Zeit: Freitag, 5. Dezember 2008, 19:00 Uhr
Ort: Kotti e.V. - Familiengarten
Oranienstr. 34, 10999 Berlin

In Litauen wurden ursprünglich gegen vier, aktuell noch gegen drei
ehemalige jüdische Partisanen mit nicht substantiierten Behauptungen,
sie hätten sich im Rahmen von Aktionen sowjetischer
Partisaneneinheiten an Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung
beteiligt, Ermittlungen angestrengt. Nachdem monatelang keine klaren
Auskünfte darüber erhältlich waren, welche Vorwürfe im einzelnen
gegen Yitzak Arad, Fania Brantsovsky, Rachel Margolis und Sara
Ginaite erhoben werden, gab die litauische Staatsanwaltschaft Ende
September bekannt, dass sie zumindest das Verfahren gegen Yitzak
Arad, den ehemaligen Leiter der Forschungsabteilung von Yad Vashem,
eingestellt habe.

Auf der Veranstaltung wird die aktuelle antisemitische Stimmungsmache
in Litauen thematisiert, mit der die Geschichte des Landes und damit
auch die des Holocaust umgeschrieben wird und die es ermöglicht,
ehemalige Kollaborateure der Nationalsozialisten zu begnadigen und
ehemals Verfolgte als Täter zu verdächtigen

Eine Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-
Stiftung. Diese Veranstaltung wird realisiert aus Mitteln der
Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin Teilnahme frei. Anmeldung
unter: global@bildungswerk-boell.de
_____________________________________________

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung

Kottbusser Damm 72 10967 Berlin

Tel.: 030-61 12 89 67 Fax 030-618 30 11

e-mail:global@bildungswerk-boell.de

Homepage: www.bildungswerk-boell.de

Die Jugendseiten: www.alt-l.de

Event: 05.12.2008 - 19:00 - 05.12.2008 - 22:00
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: