... und niemand wählte NPD

Schweriner Volkszeitung

Am Stettiner Haff zeigt sich die NPD grün. Entengrützengrün. Ein Balken in dieser Farbe verdeutlicht auf der Internetseite von Ueckermünde das Wahlergebnis der Rechtsextremisten für die Stadtvertretung: 12,1 Prozent bedeuten drei Sitze. Die stärkste Fraktion, die Linke in Blau, liegt bei 35,3 Prozent und neun Sitzen, gefolgt von der CDU mit 29,5 Prozent (sieben Sitze) und der roten SPD mit nur 11,8 Prozent - weniger als die NPD!

Aber am Tag nach Wahl tummeln sich in der Stadt seltsamerweise vor allem Nichtwähler. Kommunalwahl? Wie bitte? Daran denkt hier schon lange keiner mehr. "Is mir ganz ehrlich gesagt scheißegal", sagt ein junger Mann am Imbissstand nahe dem Stadthafen.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.links-lang.de/presse/8831.php
Veröffentlichung/ data publikacji: 09.06.2009