Protest gegen die Wiederaufhängung der antipolnischen NPD-Plakate

Protestieren Sie gegen die antipolnischen NPD-Plakate an der deutsch-polnischen Grenze (im Landkreis Uecker-Randow und in Görlitz)!

Unterstützen Sie den Landkreis Uecker-Randow bei seiner Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Greifswald. Schicken Sie möglichst zahlreiche Protestschreiben deutscher und polnischer Bürgerinnen und Bürger, Einrichtungen und Institutionen gegen die Wiederaufhängung der NPD-Plakate mit antipolnischen Parolen wie "Stop-Poleninvasion" an: presse@lkuer.de

Grüsse Mathias Enger, Szczecin / Stettin

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 17.09.2009

Komentarze

"Ein wahres Wort"

Bei einem kurzen Dialog sagte der grosse weise Mann Władysław Bartoszewski vor nicht mehr als 1,5 Stundenin Görlitz, dass es die Sache der Deutschen ist, die Urwüchse einer Gegendemokratischen Entwicklung zu bekämpfen in Deutschland. Natürlich hat er Recht. http://transodra-online.net/de/node/5462 . Wir müssen gemeinsam die Verwaltung in Löcknitz unterstützen und Görlitz auf den rechten Weg bringen.

Region@gmx.eu

Faschistenplakate

die dimension faschistischen gedankengutes ist nicht zu überbieten, wenn 70 jahre nach dem von der ss fingierten überfall hitlerdeutschlands auf die benachbarte polnische republik eine partei werben darf: die polen invasione zu stoppen. gleiches, teils wortgetreu, diente den nazis am 01.09.1939 als anlass den verherrendsten völkervernichtungskrieg der menschheit vom zaum zu brechen. ist diese dimension den verantwortliche nicht klar, die die juristische basis für eine neuauflage und wiederaufhängung bereiten!? einfach nicht nachvollziehbar!
diese partei ist sowieso ein historischer anakronismus und eines der peinlichsten trauerspiele für die deutsche zivilgesellschaft. das haben die verantwortlichen in löcknitz verstanden, die in greifswald nicht. die wiederzulassung mit der berufung auf meinungsfreiheit zu unterlegen grenzt an schlimmen zynismus.

Faschismus?

In D. gab es und hoffentlich gibt es auch nicht "Faschisten", sondern National-Sozialisten und NDP sind eben ihre Erben. Erst wenn das uns klar wird, haben wir eine Chance, dagegen vorzugehen.

Sposób wyświetlania komentarzy

Wybierz preferowany sposób wyświetlania komentarzy i kliknij "Zachowaj ustawienia", by wprowadzić zmiany.