Informations- und Diskussionsveranstaltung: Perspektive Politik Polen

dpgb.jpg

Informations- und Diskussionsveranstaltung
der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg
im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam
am Donnerstag, den 11. Februar 2010 um 19.00 Uhr

Auf dem Podium:
Klara Geywitz, Parlamentarische Geschäftsführerin, Landtag Brandenburg
Czesław Fiedorowicz , Vorsitzender der poln. Euroregion Spree-Neisse-Bober
Dr. Krzystof Wojciechowski , Direktor des Collegium Polonicum ,Słubice/Lubuskie
Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europa, Landesregierung Brandenburg (angefragt)
Moderation: Robin Lauterbach, Journalist , ARD Berlin ( ehemals: Warschau)

Thema:
Für das Land Brandenburg ist sein Nachbarland Polen ein wichtiger Partner – insbesondere die Nachbarwojewodschaften Lebuser Land (Lubuskie) mit den Hauptstädten Zielona Góra (Grünberg) und Gorzów Wielkopolski (Landsberg) und Westpommern (Zachodniopomorskie) mit der Hauptstadt Szczecin (Stettin) und die große westpolnische Wojewodschaft Wielkopolskie mit der Hauptstadt Poznań(Posen).
Welche Impulse bringt die neue Landesregierung in die gewachsene Partnerschaft ein? Gibt es ein gemeinsames regionales Entwicklungskonzept? Wie sieht es mit der Vergangenheitsaufarbeitung aus?
Fragen, Stellungnahmen und Antworten möchte die Deutsch-Polnische Gesellschaft mit Landespolitikerinnen und Landespolitikern aus Brandenburg und Westpolen der interessierten Öffentlichkeit in Potsdam präsentieren.

Verantwortlich:
Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg ,Charlottenstr. 31, 14471 Potsdam
buero@dpg-brandenburg.de Tel. 0172 328 97 95

Eintritt 3 €
für Mitglieder der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg frei

Event: 11.02.2010 - 19:00 - 11.02.2010 - 21:00
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 20.01.2010