Firmenchef: Unglücksbus hatte nur teilweise Gurte

Zwei Tage nach dem schweren Reisebusunglück bei Berlin mit 13 Toten werden weitere Details bekannt. So war der polnische Bus nur teilweise mit Sicherheitsgurten ausgestattet. Das Fahrzeug der deutschen Marke Neoplan habe serienmäßig Gurte nur an bestimmten Plätzen, sagte der Chef des Transportunternehmens POL- BUS. Einem Feuerwehrsprecher zufolge lassen die Bilder vom Katastrophenort vermuten, dass nicht alle Insassen angeschnallt waren. Erst seit drei Jahren müssen alle in Polen neu zugelassenen Busse mit Sicherheitsgurten ausgestattet sein.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/brennpunkt/index_ar...
Veröffentlichung/ data publikacji: 28.09.2010