Knut Krohn

Desinteresse in Polen

Nach einem konturlosen Wahlkampf bleiben am Tag der Europawahl viele im Nachbarland Polen lieber zu Hause statt an die Urnen zu gehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.06.2009

Gemeinsam erinnern, getrennt feiern

Für die Sicherheitsbeamten ist die Wawel-Burg in Krakau ein Traum. Auf einer Anhöhe gelegen, hohe Mauern, leicht abzuschirmen. Premier Donald Tusk hatte den Ort für die Feier des 20. Jahrestages der ersten halbwegs freien Wahlen in Polen mit Bedacht gewählt. Niemand sollte den offiziellen Festakt stören, auch nicht die Gewerkschaft Solidarnosc. Vor Wochen hatten die Gewerkschaftler angekündigt, das Fest anlässlich des Sieges über die Kommunisten vor zwei Jahrzehnten mit Protesten zum Platzen zu bringen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.06.2009

Polen: Der Anfang vom Ende des Kommunismus

Vor 20 Jahren erkämpfte sich Polens Opposition das Zugeständnis zu den ersten halbwegs freien Wahlen. Bis heute herrscht Streit um die Aufarbeitung der Vergangenheit

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.06.2009

Polen zählt Kriegsopfer

70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg kennt Polen immer noch nicht die genaue Zahl seiner Kriegsopfer. Das soll ein Internet-Projekt der Stiftung Deutsch-Polnische Aussöhnung nun ändern.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.06.2009

Tusk hat Ärger mit der Solidarnosc

Polen verlegt Feiern zum Jahrestag der freien Wahlen von Danzig nach Krakau. Ministerpräsident Tusk will sich von der Gewerkschaft Solidarnosc nicht erpressen lassen. Auf die Solidarität von Staatschef Kaczynski kann er dabei nicht zählen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.05.2009

„Hitlers Helfer“: „Spiegel“-Artikel empört Polen

Eine Titelgeschichte des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ über „Hitlers europäische Helfer beim Judenmord“ hat in Polen heftige Reaktionen ausgelöst. Der Text bestätige „die schlimmsten polnischen Befürchtungen“ bezüglich der Veränderungen im deutschen Denken über den Zweiten Weltkrieg, ist in der konservativen Tageszeitung „Rzeczpospolita“ zu lesen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.05.2009

Beschränkung für Hauskauf in Polen fällt

Die Immobilienfrage war ein großer Streitpunkt vor dem Beitritt Polens zur EU. Warschau befürchtete einen Ausverkauf des Landes. Seit dem 1. Mai können nun EU-Ausländer ohne Einschränkungen Häuser in Polen kaufen - das weckt Interessen bei den deutschen Nachbarn.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.05.2009

Resozialisierung in Auschwitz

Mit einer "Schocktherapie" sollen in Zukunft Strafgefangene in Polen zum Nachdenken angeregt und wieder auf den rechten Weg gebracht werden. Wie die Zeitung Gazeta Wyborcza berichtet, werden bald Straftäter im Zuge der Resozialisierung das deutsche Konzentrationslager Auschwitz besuchen. Die Häftlinge sollten sich bewusst werden, wozu es führen könne, wenn man das Böse ohne Widerstand hinnehme, sagte eine Sprecherin der Gefängnisverwaltung dem Blatt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.05.2009

Polen fürchten Steinbach fast so wie Putin

Erika Steinbach spielt in der ersten Liga der Mächtigen dieser Welt. Das ist das etwas überraschende Ergebnis einer Umfrage in Polen. Die Sache hat allerdings einen Haken.

Erika Steinbach spielt in der ersten Liga der Mächtigen dieser Welt. Das ist das etwas überraschende Ergebnis einer Umfrage in Polen. Die Sache hat allerdings einen Haken: Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen gehört bei den Nachbarn nicht zu den Sympathieträgern. Denn die Frage der Meinungsforscher an die 1000 Probanden lautete: Vor wem fürchten sie sich am meisten?

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.03.2009

Am polnischen Pranger

Dem Korrespondenten der „Süddeutschen Zeitung“ in Polen wird einmal mehr einseitige Berichterstattung vorgeworfen. Und wieder geht es um Erika Steinbach.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.03.2009