Berlin

Schneller nach Stettin

Nach Jahren des Stillstands soll es nun voran gehen: Deutschland und Polen wollen die Bahnverbindung Berlin–Stettin ausbauen und damit die Fahrzeit zwischen beiden Städten erheblich verkürzen. Das Abkommen dazu haben Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und sein polnischer Kollege Slawomir Nowak am Donnerstag in Stettin unterzeichnet. Die Kosten für den Ausbau werden derzeit auf über 100 Millionen Euro geschätzt; 2020 sollen Züge dann mit Tempo 160 über die neuen Gleise rauschen können.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2012

Länder drängen auf NPD-Verbot - 1.007 Seiten Hass

Hetzparolen, Gewalttaten, NS-Sehnsuchtsprosa: Die Länder glauben, genügend Belege für ein NPD-Verbot zu haben. Sie wollen das Verbotsverfahren starten. Die überwältigende Mehrheit der Länder will inzwischen ein Verbot. Nur Hessen und Niedersachsen hatten in den vergangenen Wochen noch gebremst – doch nun hat auch letzteres Bundesland umgeschwenkt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.12.2012

„Wowereit ist der größte Versager“

Elf Jahre betreiben Adam Gusowski und Pjotr Mordel den Club der polnischen Versager – nun haben sie ein Buch über diese Zeit geschrieben. Ein Gespräch über das Bedürfnis, geliebt zu werden, und das Ende der Welt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.11.2012

Petition gegen Racial Profiling eingereicht - Willkürlich unter Verdacht

„Das Thema brennt uns auf den Nägeln“, sagt Tahir Della von der Initiative Schwarzer Deutscher (ISD). Offiziell ist es in Deutschland zwar gar nicht erlaubt, Menschen nur aufgrund ihrer Hautfarbe zu kontrollieren. Tatsächlich aber gehört es zur Alltagserfahrung vieler Menschen mit Migrationshintergrund oder schlicht dunkler Hautfarbe, dass sie von der Polizei häufiger kontrolliert werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.11.2012

Wanderungen - Ausstellung

o12-818.jpg

Die Grenzmark Posen-Westpreußen in Fotografien des Jahres 1925
Kabinettausstellung im Rahmen des 5. Europäischen Monats der Fotografie Berlin.
11.11.2012 - 31.8.2013
Regionalgeschichtliches Museum für Mitte, Tiergarten, Wedding
Pankstr. 47, 13357 Berlin

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.11.2012

Pociągi ze Szczecina do Berlina przyspieszą

Linia kolejowa na tej trasie przejdzie remont. Pierwsza łopata będzie wbita po 2014 roku - poinformował na Twitterze minister transportu Sławomir Nowak.
W środę w Berlinie Polska podpisała umowę o współpracy kolejowej. Pociągi pokonają trasę kilkadziesiąt minut szybciej. Podróż ze Szczecina do stolicy Niemiec trwa dziś ponad dwie godziny. To wina naszych zachodnich sąsiadów, bo do tej pory nie wyremontowali sporej części trasy. Dzięki unijnym dotacjom, linie po polskiej stronie zmodernizowano już dawno.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2012

Routine statt Elan

Erst wurde die Einigung über den Ausbau der Eisenbahnstrecke von Berlin nach Stettin, die eigentlich bei den gestrigen Regierungskonsultationen unterzeichnet werden sollte, auf Dezember verschoben. Dann sickerte durch, dass das Projekt wohl erst 2020, und nicht wie zunächst angestrebt 2017 fertig werden soll. Und nun heißt es auch noch, dass ein großer Teil der Strecke trotz der Modernisierung weiter eingleisig bleiben soll.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2012

Bahnstrecke nach Stettin bleibt weiter eingleisig

Die Eisenbahnstrecke von Berlin nach Stettin soll trotz der geplanten Elektrifizierung weiterhin nur eingleisig bleiben. Das wurde gestern am Rande der deutsch-polnischen Regierungskonsultationen in Berlin deutlich. Ein zweigleisiger Ausbau sei wegen des prognostizierten Reiseverkehrs nicht vorgesehen, hieß es.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2012

Flüchtlingsprotest in Berlin „Sie sollen uns ernst nehmen!“

Neun Tage lang haben 15 Flüchtlinge in Berlin mit einem Hungerstreik für mehr Rechte demonstriert. Das Brandenburger Tor ist zu ihrem Symbol geworden. Abschaffung der Residenzpflicht, der Sammelunterkünfte, des Abschiebegesetzes und Anerkennung aller Asylsuchenden als politische Flüchtlinge: das sind die Forderungen der Hungerstreikenden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.11.2012

Flüchtlinge protestieren - Lieber in der Kälte hungern

Hier, vor dem weltbekannten Berliner Wahrzeichen, protestieren seit Anfang Oktober rund zwanzig Asylbewerber gegen die Residenzpflicht, der sie gesetzlich unterliegen. Acht Tage und Nächte haben sie nun schon auf den blanken Steinen verharrt, 16 von ihnen haben am Mittwoch aufgehört zu essen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.11.2012