Frankfurt (Oder)

Wowi-Chef hofft auf das Bolfrashaus

Voraussichtlich Anfang März wird über den Förderantrag zum Wiederaufbau des Bolfrashauses am Markt entschieden. Er hoffe auf EU-Hilfe für das Projekt, sagte Boris P. Töppe, Chef der städtischen Wohnungswirtschaft. "Wird der Antrag negativ beschieden, werden wir uns anders positionieren müssen."

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.01.2012

22 neue Stolpersteine

22 weitere Stolpersteine sollen in diesem Jahr in Frankfurter Gehwege eingelassen werden. Termin ist der 7. Mai; noch werden Paten gesucht, wie Mitorganisator Carsten Höft mitteilte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.01.2012

Die ersten Bewohner sind schon eingezogen

Das Militär ist weg, künftig wird die Rote Kaserne zivil genutzt: In das erste Gebäude des Komplexes im Westen der Stadt ziehen jetzt die ersten Bewohner ein. Nun sollen die nächsten Häuser umgebaut werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.01.2012

Deutsch-polnische Wirtschaftstreffen im Club

Deutsche und polnische Unternehmer haben in Frankfurt (Oder) einen gemeinsamen Wirtschafts-Club gegründet. Damit wollen sie verstärkt Kooperationen auf direktem Weg anbahnen. „Wir haben keine Satzung, keine Geschäftsordnung, aber schon knapp 50 Mitglieder“, sagte Mario Quast, Geschäftsführer des Business-Clubs Deutschland-Polen. Die lockere Vereinigung ist offen für Unternehmer aus Deutschland und Polen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.12.2011

Rodzinna zagadka i jej szczęśliwe rozwiązanie po 93 latach

Oto historia dwóch Polaków, braci Józefa i Jana Duraków z Krotoszyna... Rozdzieliła ich I wojna światowa i śmierć starszego z nich w lazarecie wojskowym we Frankfurcie nad Odrą. Dzięki wysiłkowi kilku pasjonatów historii udało się dotrzeć do fascynujących informacji.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.12.2011

„Gefahr von rechts“ - Podiumsdiskussion am 12. Dezember an der Viadrina

Zu einer Podiumsdiskussion zum aktuellen Thema „Gefahr von rechts: Die radikale Rechte zwischen Verbot, Verharmlosung und Verstaatlichung“ lädt die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) am Montag, dem 12. Dezember 2011, um 16 Uhr, in den Senatssaal im Uni-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, ein.

Die Podiumsdiskussion wird veranstaltet und moderiert von Prof. Dr. Michael Minkenberg, der an der Viadrina eine Professur für Politikwissenschaft inne hat.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.12.2011
Event: 12.12.2011 - 16:00 - 12.12.2011 - 16:00

Journalist der MOZ ausgezeichnet

Geehrt wurde Volontär Alexander Kempf für den am 10. September im MOZ-Journal erschienenen Beitrag "Gekommen, um zu bleiben". Der 29-Jährige beleuchtet darin, warum die Uckermark als Wohnort für Polen immer beliebter wird, während die Zuzügler aber weiterhin in Stettin arbeiten.An Alexander Kempf ging der mit 1000 Euro dotierte vierte Preis. "Gekommen um zu bleiben" siehe auch: http://www.transodra-online.net/de/node/14094

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.12.2011

MOZ-Testfahrt auf Polens neuem Autobahnabschnitt

Am Donnerstag wurde die neue polnische Autobahn zwischen Frankfurt (Oder) und Posen für den Verkehr freigegeben. Die MOZ machte gleich am ersten Tag eine Testfahrt."
Das neue Tor nach Deutschland ist eröffnet" und "Unser modernster Weg nach Europa" - mit solchen und ähnlichen Schlagzeilen machen die Medien des Nachbarlandes ihre Berichte über den "Highway" auf.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.12.2011

Polen eröffnet neue Autobahn

Ein 105 Kilometer langes Teilstück der polnischen A 2 bis kurz vor Posen wurde am Mittwoch feierlich eröffnet. Die neue Strecke stellt einen Lückenschluss zwischen der deutschen A 12 und der polnischen A 2 dar. Letztere verband bisher nur die Städte Posen und Lodz. An der Eröffnungszeremonie für das neue Teilstück, die gestern Abend bei Posen stattfand, nahm neben Polens Staatspräsident Bronislaw Komorowski auch Brandenburgs Regierungschef Matthias Platzeck (SPD) teil.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.12.2011

Der Umgang mit den fremden Toten

Der alte Frankfurter Friedhof auf der östlichen Oderseite kümmerte jahrzehntelang niemanden.

Die wenigsten Schnäppchenjäger wissen es: In unmittelbarer Nachbarschaft des großen Grenzbasars im polnischen Slubice gibt es Zeugnisse der einst deutschen Geschichte. Noch gut erhalten, da bis heute genutzt, ist das ehemalige Ostmark-Stadion. Gleich gegenüber beginnt der Slubicer Kommunalfriedhof. Gräber reihen sich die vor 1945 Judenberge genannte Hügellandschaft hinauf.
...

Slubicer haben keinen Bezug zu diesem Teil der Vergangenheit...
...

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.11.2011