Ökologie/ ekologia

Polen setzt auf Kernenergie

Polen wird rasch über den Bau von Atomkraftwerken entscheiden, hatte Ministerpräsident Donald Tusk bereits im Dezember 2008 am Rande der Weltklima-Konferenz in Poznan angekündigt. "Atomenergie ist wirklich billig und sauber", fügte er hinzu. Der nicht enden wollende russisch-ukrainische Gasstreit hat den Entscheidungsprozess in Warschau in den letzten Tagen offensichtlich wesentlich beschleunigt, obwohl Polen unter der Blockade bislang weit weniger zu leiden hatte als andere EU-Partner wie Bulgarien oder Ungarn.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.01.2009

Auch Polen entdeckt im Gasstreit wieder die Atomenergie

Europa verliert allmählich die Geduld im ukrainisch-russischen Gasstreit: EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso schimpfte am Mittwoch vor dem Europaparlament in Straßburg: "Das ist nicht zu akzeptieren", dass noch immer kein Gas aus Russland in Richtung Westeuropa fließe. Unverhohlen drohte der Chef der Brüsseler Behörde dem russischen Gazprom und dem ukrainischen Naftogas mit einer Klagewelle aus Europa.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.01.2009

"Auch die Polen können klagen"

Das geplante Kohlekraftwerk Lubmin stößt auch im nahen Polen auf Unmut. Den dort Betroffenen steht der Rechtsweg in Deutschland offen, sagt Anwalt Reiner Geulen

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.01.2009

Polen macht in Kohle

Für Klimaschutz interessieren sich beim Nachbarn erst wenige. Wirtschaft ist wichtiger als CO2-Reduktion

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.12.2008

Zwischen Konjunkturängsten und Klimasorgen

Vor ihrem Gipfel sucht die EU einen Weg, Wirtschaftsinteressen und Umweltschutz miteinander zu vereinbaren

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.12.2008

Nachbarschaftlicher Klimawandel

Das EU-Klimapaket, das Ende der Woche bei einem Gipfeltreffen beschlossen werden soll, stößt in Polen auf wenig Gegenliebe, da das Land 95 Prozent seines Stroms durch Kohle gewinnt. Deshalb soll es nun offenbar Ausnahmeregeln für Warschau geben - mit dem Segen der Kanzlerin.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.12.2008

EU verspielt Klima-Führungsrolle

Kompromisssuche in Warschau, Frust in Poznan: Der Streit übers EU-Klimapaket gefährdet die internationalen Verhandlungen. Nur über die erneuerbaren Energien ist sich die EU bereits einig

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.12.2008

Niemcy nie chcą dopłacać do starych polskich elektrowni

Dyplomatyczne zmagania o kształt pakietu klimatycznego, drastycznie ograniczające emisję CO2 w Europie weszły w decydująca fazę. Wokół Polski, która grozi zawetowaniem pakietu, toczy się skomplikowana gra z udziałem czołowych przywódców europejskich. Do Warszawy na czele potężnej delegacji, w której skład wchodzi połowa członków niemieckiego rządu, przyjeżdża we wtorek kanclerz Angela Merkel. W wahadłową dyplomację między Warszawą, Berlinem i Londynem zaangażował się prezydent Nicolas Sarkozy, który w imieniu Francji przewodniczy UE.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.12.2008

Sarkozys vermasselter Auftritt

Es hätte ein Wochenende nach dem Geschmack des französischen Präsidenten sein können: Am Freitag mal eben ein Konjunkturprogramm über 26-Milliarden-Euro auf den Weg gebracht, dann in Danzig bei einem Treffen zu Ehren des Friedensnobelpreisträgers Lech Walesa mit dem Dalai Lama geplaudert. Doch Nicolas Sarkozy wollte auch noch den Vorkämpfer gegen die Erderwärmung geben - und biss auf Granit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.12.2008

Polens Stufenplan

Warschau fordert im Streit um das EU-Klimapaket eine schrittweise Einführung des Emissionshandels
Donald Tusk ist optimistisch, Entwarnung in Sachen Klimapaket will der polnische Premier aber noch nicht geben. „Wir suchen noch, aber ich habe den Eindruck, dass wir kurz vor einer Lösung sind“, sagt der Regierungschef gestern in Danzig nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.12.2008