Neue Züricher Zeitung

Der Ruf der Beskiden

Wer die einschlägigen Umsatztabellen zum polnischen Verlagswesen zur Hand nimmt, wird den Czarne-Verlag darin nicht finden. Dennoch ist das kleine Haus mit Fokus Mitteleuropa ein Leuchtturm im Kulturleben Polens. Geführt wird es vom Starautor Andrzej Stasiuk und von seiner Frau Monika Sznajderman.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.08.2012

Boomende Metropole

Vor über zwanzig Jahren hat Polen sein politisches und wirtschaftliches System grundlegend verändert. Verändert hat sich auch das Bauwesen. Ein Blick auf Warschau zeigt: Architektonisch hat man den Anschluss an Europa bereits gefunden. Defizite bestehen im Städtebau und in der Pflege des öffentlichen Raums.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.06.2012

Der Zug zur Langsamkeit

Von den Ländern des ehemaligen Ostblocks hat sich Polen nach 1989 wirtschaftlich und kulturell mit am schnellsten an die Moderne angepasst. Was keineswegs heisst, dass es die ewige polnische Provinz nicht mehr gibt, wie der Text des Schriftstellers Wojciech Kuczok zeigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.06.2012

Auferstehung einer Architektur-Ikone

Warschau boomt. Gebaut wird ohne viel Rücksicht auf den Bestand. Doch nun konnte ein Prestigeobjekt der Ära Gierek, der 1975 eröffnete Bahnhof Warszawa Centralna, restauriert werden. Die abgeschlossene Sanierung holt seine Qualitäten wieder ans Licht. Gesichert ist die Zukunft des Gebäudes aber nicht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.02.2012

«Nur ein Ziel: Den Tod»

Der deutsche Bundestag hat am Freitag der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Anlass war der 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki erinnerte in seiner Rede an die Deportation der Juden aus dem Warschauer Ghetto ins Vernichtungslager Treblinka im Sommer 1942. «Die Aussiedlung aus Warschau, sie hatte nur ein Ziel, sie hatte nur einen Zweck: Den Tod», sagte der 91-jährige Holocaustüberlebende.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.01.2012

Eine winterliche Fahrt zu beiden Seiten der Oder: «. . . wo die Ebenen weit»

Die unter dem Flusspegel gelegenen Niederungen beidseits der Oder wurden vor 250 Jahren von den Preussenkönigen dem unfruchtbaren Sumpfland entrissen. Im Zweiten Weltkrieg wurden sie zum Schlachtfeld, und heute verlassen die Menschen die Randregion. Eine Reise in die Abgeschiedenheit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.01.2012

Rebell gegen jede Wirklichkeit

Eine Retrospektive gibt einen seltenen Einblick ins Schaffen des polnischen Filmautors Jerzy Skolimowski. Um den 1938 geborenen Jerzy Skolimowski ranken sich Mythen, da der gebürtige Pole in jungen Jahren als Poet und Boxer auftrat, um dann an der berühmten Filmhochschule in Lodz zu Beginn der sechziger Jahre die Obsession für Bildkomposition und Lichtverhältnisse einzustudieren.
Bei Andrzej Wajda («Unschuldige Zauberer», 1960) und Roman Polanski («Messer im Wasser», 1962: siehe Kasten) hatte sich Skolimowski als Student mit Drehbuchschreiben seine Sporen abverdient.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.01.2012

Polen ist nicht mehr der «arme Nachbar»

Wenn es jedoch, wie jetzt im Falle des polnischen Kupferproduzenten KGHM, ostmitteleuropäische Unternehmen sind, die im Westen auf Einkaufstour gehen, dann erregt das mehr Aufsehen.
Bei der von KGHM angestrebten Übernahme der mittelgrossen kanadischen Bergbaugesellschaft Quadra FNX Mining handelt es sich um den grössten jemals aus Polen initiierten Takeover, vergleichbar höchstens noch mit dem Kauf der litauischen Raffinerie Mazeikiu Nafta durch den polnischen Mineralölkonzern PKN Orlen im Jahr 2006.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.12.2011

Polen hat erstmals eine Parlamentspräsidentin

Die bisherige Gesundheitsministerin Ewa Kopacz ist zur neuen Parlamentspräsidentin in Polen gewählt worden. Für die 54-jährige Ewa Kopacz votierten am Dienstagnachmittag 300 der 460 Abgeordneten. Die Ärztin erhielt 65 Stimmen mehr, als die Fraktionen der liberal-konservativen Regierungskoalition besitzen. Sie ist die erste Frau in der rund 500-jährigen Geschichte des Amtes, das in Polen den Titel Sejm-Marschall trägt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.11.2011

Polnische Oppositionspartei spaltet sich

In der wichtigsten polnischen Oppositionspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Exministerpräsident Jaroslaw Kaczynski ist es zum Bruch gekommen. Nachdem die Parteigremien den Ausschluss einer Gruppe herausragender PiS-Politiker um den stellvertretenden Vorsitzenden Zbigniew Ziobro beschlossen haben, steht nun die Bildung einer neuen Mitte-rechts-Formation bevor. Das berichteten polnische Medien.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.11.2011