Cottbus

Vattenfall sagt Milliarden-Projekt zur CO2-Speicherung ab

„Die Speicheraktivitäten in Ostbrandenburg werden wir einstellen“, sagte Hartmuth Zeiß, Braunkohle-Chef des Konzerns, am Montag in Cottbus. Hintergrund ist die gestern von Vattenfall verkündete Entscheidung, die Planungen für das 1,5 Milliarden Euro teure Demonstrationskraftwerk für die CCS-Technologie in Jänsch­walde (Spree-Neiße) zu stoppen.
Zu diesem „schmerzhaften“ Schritt sah sich das Unternehmen nach eigenen Angaben gezwungen, da das Bundesgesetz zur Erprobung der CCS-Technik „nicht praxistauglich“ sei.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.12.2011

Veränderte Sicherheitslage in den Grenzregionen

Die Sicherheitslage in den Grenzregionen der Kammerbezirke Dresden und Cottbus ist auch Ende des Jahres nach wie vor besorgniserregend. Viele Unternehmen schätzen die Lage als kritisch ein, vor allem die grenznahen Regionen Spree-Neiße und Görlitz leiden unter erhöhten Diebstahlquoten.
Das ergab eine Sonderumfrage der beiden Kammern Dresden und Cottbus. Der wirtschaftliche Schaden in beiden Bundesländern beläuft sich insgesamt auf fast sechs Millionen Euro.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.11.2011

21. FilmFestival Cottbus: aż dziewięć światowych premier!

- W ciągu pięciu dni pokażemy ponad 140 filmów z 33 krajów - mówił dziś w zielonogórskim ratuszu menager FilmFestival Cottbus Andreas Stein. - W tym roku mamy dziewięć premier światowych. To nasz rekord. Podczas 21. FilmFestival Cottbus świętowana będzie 20. rocznica powstania inicjatywy ministrów spraw zagranicznych Polski, Niemiec i Francji - Trójkąta Weimarskiego. O tej cennej idei mówiła w zielonogórskim ratuszu Diana Kluge, odpowiedzialna za festiwalowy PR & Marketing.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.10.2011

Sechs Festtage mit über 140 Filmen in Cottbus

Beim Festival des osteuropäischen Films vom 1. bis 6. November in Cottbus sind über 140 Filme aus mehr als 33 Ländern zu sehen, teilt das Festivalbüro mit. Im Wettbewerb „Spielfilm“ konkurrieren zehn Beiträge um den mit 20000 Euro dotierten Hauptpreis und die gläserne „Lubina“, heißt es. Im Wettbewerb „Kurzfilm“ treten acht Beiträge junger Filmemacher von Polen bis Kirgistan gegeneinander an.
www.filmfestivalcottbus.de

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.10.2011

Ausstellung über Gewaltopfer in Cottbus

In der Cottbuser Oberkirche St. Nikolai hat am Montag eine Ausstellung des Opferschutzvereins "Weißer Ring" eröffnet.

Die Schau unter dem Motto "Hinsehen und nicht wegschauen" stelle Opfer von häuslicher und sexueller Gewalt in den Mittelpunkt, kündigte der Landesvorsitzende des Vereins, Jürgen Lüth, an. Die Wanderausstellung steht unter Schirmherrschaft von Justizminister Volkmar Schöneburg (Linke).

In mehr als 80 Bildern haben Studenten der Bauhaus-Universität Weimar in Zusammenarbeit mit dem "Weißen Ring" die Folgen von Übergriffen festgehalten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.08.2011

"Flucht auf der Elbe"

Unser Dokumentarfilm "Flucht auf der Elbe" läuft auf dem Cottbusser Filmfestival. Es geht darin um die Flucht des ehemaligen tschechoslowakischen Finanzministers Ladislav Feierabend nach dem kommunistischen Februarputsch 1948. Der Fluchthelfer war unser Großonkel Josef Novak.
http://www.uwe-rada.de/projekte/elbe.html
Zusätzlich zum Film (55 Minuten) gibt es eine Lesung aus "Die Memel. Kulturgeschichte eines europäischen Stromes". http://www.uwe-rada.de/buecher/memel.html

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.08.2011

Aufruf zum geschlossenen Widerstand

Begleitet von einem großen Aufgebot an Sicherheitskräften haben in Cottbus nach Veranstalterangaben rund 200 Menschen gegen neue Braunkohle-Tagebaue und die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid protestiert. Unter dem Motto "Unsere Energie ist nicht Eure Kohle" zogen die Teilnehmer des Klimacamps in Jänschwalde sowie deutsche und polnische Umweltgruppen am Sonnabend zunächst mit einem Protestzug vom Hauptbahnhof in Richtung Stadthalle. Etwa 150 Einsatzkräfte begleiteten den Demonstrationszug, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.08.2011

Polnische Azubis in der Lausitz: Praxis sehr gut, Deutsch mangelhaft

Wenige Wochen vor ihrem Ausbildungsbeginn in der Lausitz ziehen 17 junge Leute aus Polen und die Handwerkskammer Cottbus (HWK) eine gemischte Bilanz über die Vorbereitungsphase. Während die praktischen Leistungen in den Betrieben gut bis sehr gut sind, mangelt es beim Spracherwerb.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.07.2011

Frischer Wind beim Erlernen regionaler Traditionen

Im kommenden Herbstsemester werden vier junge Sorabistik-Studenten aus Leipzig helfen, Sprache und Traditionen der Region zu vermitteln. „Einige ältere Lehrer haben uns verlassen, jetzt bringen die jungen Leute frischen Wind in die Schule“, so die Leiterin.
In den Herbstferien bietet die Schule Wochenkurse in Polnisch und Sorbisch/Wendisch, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an. Die Angebote werden als Bildungsurlaub anerkannt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.07.2011

Neuer Kaufanreiz für Cottbuser Innenstadt

Cottbus zieht Kaufkraft aus dem Umland ab. Das belegt eine detaillierte Einzelhandelserfassung der Industrie- und Handelskammer (IHK) aus diesem Jahr. „Die Stadt ist ein Zentrum für die Region“, bestätigt IHK-Mitarbeiterin Katrin Erb. „Es ist wichtig, dass die Angebote in der Stadt auch gezeigt werden.“ Genau das macht der neue Einkaufsführer. Er ist quasi ein Stadtführer. Denn neben dem Schwerpunkt Einkaufen finden sich in dem Heft weitere unter dem Bereich Genießen Bars, Cafés, Restaurants und Hotels der Innenstadt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.07.2011