Barbara Cunietti

Recherche für Stolpersteine "Das hat uns sehr berührt"

Heute werden vier Stolpersteine in Zehlendorf verlegt. Zwei Schülerinnen erzählen, warum und mit welchem Aufwand sie die Geschichte der Opfer erforschten.In diesem Fall haben die Spuren nach Zehlendorf geführt. Im Fischtal 28 wohnten Max und Susanne Gottschalk mit ihrem Sohn Gerhard sowie Manfred Prager. Wie kamen Sie auf die Idee, für die vier NS-Opfer Gedenksteine zu verlegen?

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.12.2011
Subskrybuje zawartość