Frankfurter Rundschau

Haftstrafen nach Diebstahl von Auschwitz-Schriftzug

Ein Jahr nach dem Diebstahl des Schriftzuges "Arbeit macht frei" aus der Gedenkstätte Auschwitz ist der schwedische Rechtsextremist Anders Högström zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.12.2010

Ist die Islamophobie der neue Antisemitismus?

Dass er es gewagt hat, Islamophobie und Antisemitismus auch nur miteinander zu vergleichen, hat dem hochverdienten Zeithistoriker Wolfgang Benz, der im April sein Amt als Direktor des Berliner Zentrums für Antisemitismusforschung aus Altersgründen abgibt, eine hierzulande nur selten zu beobachtende Feindseligkeit eingetragen. Zumal die Blogosphäre, also jene Internetseiten, die sich wie „Politically incorrect“ oder die „Achse des Guten“ dem Kampf gegen eine angebliche Islamisierung verschrieben haben, entfesselten ein regelrechtes Kesseltreiben. Mit Gründen?

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.12.2010

Mit dem Winter kommt der Tod

Polen hält erneut den traurigen Rekord der Kältetoten. Seit Ende November sind dort bereits mehr als 80 Menschen erfroren, einmal starben zwölf Menschen in einer einzigen Nacht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.12.2010

Gedenken an die Opfer

Christian Wulff nimmt sich Zeit. Viel Zeit. Lange steht er dort, den Kopf in stiller Einkehr gesenkt, wo auf den Tag vor 40 Jahren Willy Brandt gekniet hat: am Denkmal für den Aufstand im jüdischen Ghetto von Warschau.
Der Bundespräsident war 1970 elf Jahre alt. Dennoch habe er, aufgewachsen in einem politisch engagierten Elternhaus, die Bedeutung der Geste des Bundeskanzlers gespürt: „Damit entwickelte sich das Bild eines anderen Deutschen, eines anderen Deutschlands, des freiheitlichen, demokratischen und friedlichen Deutschlands, das den Ausgleich mit seinen Nachbarn sucht.“

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.12.2010

Die Kraft der Demut

Eine symbolische Geste steht bis heute für die Anerkennung deutscher Schuld. Willy Brandts Kniefall von Warschau besiegelte die neue Ostpolitik. Seine Größe erschloss sich vielen erst später.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.12.2010

Niemand will Litauens AKW bauen

Das Atomkraftprojekt im litauischen Ignalina kommt auf keinen grünen Zweig: Jetzt zieht sich sogar der einzige Bieter zurück.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.12.2010

Wohin mit russischem Atommüll?

Finnland, Schweden, Russland: Rund um die Ostsee soll noch ein Dutzend Atomkraftwerke entstehen. Völlig ungeklärt ist aber, wo der nukleare Müll untergebracht werden soll.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.11.2010

Der Pfleger-Import bleibt aus

Deutschland benötigt in den kommenden zehn Jahren 400.000 Fachkräfte in der Altenpflege. Doch die Hoffnungen, dass die bevorstehende Arbeitnehmerfreizügigkeit Pfleger aus Osteuropa anziehen wird, ersticken im Keim. Deutschland ist zu spät dran.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.11.2010

Sorge vor Konkurrenz aus Polen

Vor allem für ostdeutsche Baubetriebe bleibt die europaweite Freizügigkeit am Arbeitsmarkt für Arbeitnehmer nicht folgenlos. Die Arbeitgeber erwarten hingegen keinen Zustrom ausländischer Bauarbeiter.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.11.2010

Wulff wirbt für Freundschaft mit Polen

Bundespräsident Christian Wulff hat in Darmstadt zu einer vertieften Freundschaft zwischen Deutschland und Polen aufgerufen. Anlass des Besuchs ist das 30-jährige Bestehens des Deutschen Polen-Instituts.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.11.2010