OZ

Grüne und Linke fordern Ausstieg aus der Rüstungsforschung

Eine Pazifismus-Bewegung will deutschlandweit Hochschulen dazu bringen, auf Rüstungsforschung zu verzichten. Forschung und Lehre sollen sich auf „friedliche Zwecke“ beschränken. Dazu verpflichtet haben sich bisher sieben Hochschulen. Zuletzt hat die Universität Rostock der Rüstungsforschung sowie der Forschung, die militärischen Zwecken dient, eine Absage erteilt. Die anderen Hochschulen in MV haben keine solche Regelungen getroffen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.03.2013

Rügen: Kosten für den Winterdienst explodieren

Der nicht weichen wollende Winter wird für die Städte und Gemeinden auf Rügen zu einer kostspieligen Angelegenheit. Die Stadt Sassnitz beispielsweise rechnet mit 20 Prozent höheren Kosten. 30 000 Euro hatten die Hafenstädter für den Winterdienst in den Haushalt eingestellt. Im Zeitraum zwischen dem 1. Dezember und dem 8. Februar waren davon schon 25 000 Euro ausgegeben.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.03.2013

Welterbe: Münsterstadt verklagt Kultusministerium

Die Stadtvertreter in Bad Doberan (Landkreis Rostock) wollen Druck auf die Landesregierung machen – und mehr Geld für die Welterbe- Bewerbung des Münsters einfordern: Die Stadtvertreter haben das Rathaus beauftragt, vor dem Verwaltungsgericht in Schwerin Klage gegen das Kultusministerium einzureichen. Hintergrund: Das Haus von Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) hatte einen Förderantrag für Maßnahmen rund um die Unesco-Bewerbung des Münsters abgelehnt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.03.2013

Hotellerie in MV droht Existenz- und Preiskampf

Immer mehr Betten trotz Überkapazitäten: Der Hotellerie in Mecklenburg-Vorpommern droht ein knallharter Existenz- und Preiskampf. Überall eröffnen in diesem Frühjahr neue Hotels. „Dabei gibt es schon jetzt zu viele Betten im Land. Das Ende der Fahnenstange ist längst erreicht“, warnt Ernst Heinemann, Vorsitzender des Tourismusverbands Rügen

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.03.2013

Planung für Plasmatechnikum geht weiter

Im Herbst dieses Jahres sollen die genauen Planungen für ein neues Bio- und Plasmatechnikum an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße vorliegen. Das bekräftigte Dietger Wille, Leiter des Amtes für Wirtschaft und Finanzen der Hansestadt Greifswald.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.03.2013

Uni sucht mit Software nach Plagiaten

Kampf den Fälschern: Die Universität Rostock setzt eine Plagiats-Software ein. Vor allem Doktorarbeiten werden damit auf abgekupferte Textpassagen geprüft. Einige Fachbereiche checken jedoch jedes wissenschaftliche Werk, also auch Haus-, Seminar- und Bachelorarbeiten. Den einzelnen Fakultäten ist die Entscheidung über Zahl und Ausmaß der Prüfungen ebenso überlassen, wie die Wahl des Softwareanbieters. Kürzlich war ein Doktorand aufgeflogen, der gefälscht hatte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.03.2013

P+S-Pleite zeichnete sich schon 2009 ab

Vertrauliche Dokumente belasten die rot-schwarze Landesregierung schon vor Beginn des Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Werftenpleite in Stralsund und Wolgast. Demnach war Schwerin schon 2009 die desolate Lage der Schiffbaubetriebe bekannt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.02.2013

Rechnungshof: Jede fünfte Stelle in Kreisen steht auf der Kippe

Den finanzschwachen Landkreisen in Mecklenburg-Vorpommern drohen weitere Stellenstreichungen. Dies geht aus einer Prüfung des Landesrechnungshofes hervor. Wie ein Sprecher von Rechnungshofpräsident Tilmann Schweisfurth der OSTSEE-ZEITUNG bestätigte, liegen erste Ergebnisse einer noch laufenden Untersuchung vor. Danach beziffern Experten das Einsparpotenzial allein in den verschuldeten östlichen Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen auf bis zu 20 Prozent der insgesamt rund 2000 Planstellen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.02.2013

Hansestadt versagt beim Klimaschutz

Die Greifswalder entlassen mehr Kohlendioxid in die Atmosphäre. Während 2005 noch knapp 300 000 Tonnen des Treibhausgases ausgestoßen wurden, waren es 2011 immerhin 303 000 Tonnen. Das erklärte Vize-Oberbürgermeister Jörg Hochheim (CDU) am Montag vor der Bürgerschaft auf eine Anfrage der Grünen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.02.2013

Usedomer wollen Bildung fördern

Heringsdorf und Swinemünde wollen mit Blick auf die Förderperiode 2014 bis 2020 gemeinsame Usedomer Projekte auf den Weg bringen. In einer „Absichtserklärung“ machten sich Heringsdorfs Bürgermeister Lars Petersen sowie Swinemündes Stadtpräsident Janusz Zmurkiewicz jetzt für ein deutsch-polnisches Bildungszentrum stark.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.02.2013