Die Welt

Ist Israels Grenzmauer die Mauer eines Gettos?

Ort und Zeitpunkt waren gut gewählt. Wenige Wochen vor der Palästina-Abstimmung in der Uno meldet sich Zygmunt Bauman mit einer scharfen Kritik Israels zu Wort. In einem großen Interview mit der liberalen, der polnischen Regierung nahestehenden Zeitschrift „Polityka“ sagt der weltbekannte Soziologe: „Was ist diese Mauer, die um die besetzten Gebiete gebaut wird, anderes als der Versuch, die Auftraggeber der Mauer um das Warschauer Getto zu übertreffen? Leid zu bereiten zerstört moralisch jene, die Leid zufügen.
Veröffenlichung/ data publikacji: 07.09.2011

Auszüge aus Helmut Kohls Abrechnungs-Interview

Dokumentation - "Wir müssen aufpassen, dass wir nicht alles verspielen," warnt der Altkanzler in einem Gespräch mit der Zeitschrift "Internationale Politik".

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.08.2011

Ein Hitler-Denkmal in Warschau?

... Diese Lücke soll die 16-bändige Edition "Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945" schließen. Nun ist der Band vier über Polen erschienen. Er behandelt die Zeit vom September 1939 bis Juli 1941 anhand von Originaltexten. Für dieses Buch wurden 321 Originaldokumente sorgfältig ausgewählt, wiedergegeben, zum Teil aus dem Polnischen und Jiddischen übersetzt und kommentiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.08.2011

Auf nach Rentenhausen

Viele Ruheständler zieht es in die sorgsam sanierte Stadt Görlitz. Aber auch andere Orte mit historischer Bausubstanz haben Zulauf.
Schon vor mehr als hundert Jahren war die kleine Stadt an der Neiße bei Rentnern beliebt. Noch sind die Preise günstig.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.08.2011

Schlitzohr und Abenteurer

Reinhold Vetter schreibt die erste gelungene Biografie über Lech Walesa. Reinhold Vetter, als Korrespondent, vor allem für das "Handelsblatt", über Jahrzehnte mit Polen befasst, hat über Walesa eine Biografie geschrieben. Sie schlägt den Bogen von der Kindheit bis zum heutigem Unruhestand, in dem Walesa als "Held der Wende" herumgereicht wird, während er zu Hause seine Kritiker ein ums andere Mal vor Gericht zitiert. Während sein Bild im Ausland zur Ikone geronnen ist, ist dieser Mann in Polen umstritten - einer von vielen Gründen, zu diesem Buch zu greifen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.08.2011

"Auf Kurs" - bis zum Crash in Smolensk

Polens Innenminister Jerzy Miller hielt wenig Trost bereit: "Die Piloten waren keine Selbstmörder", sagte er. "Sie hatten entschieden: Wir starten durch und fliegen eine zweite Runde." Am Freitag stellte die Untersuchungskommission für Flugzeugkatastrophen unter Millers Vorsitz ihren mit Spannung erwarteten Bericht über den Absturz von Smolensk vor. Er ist in drei Sprachen auf der Internetseite des Ministeriums zugänglich. Damals beim westrussischen Smolensk, am 10. April 2010, war das Durchstarten nicht geglückt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.07.2011

Adam Michniks Doppelsieg

Tumultuarische Szenen im Warschauer Bezirksgericht vor einem Urteil von hoher symbolischer Bedeutung. Kläger und Sieger: Adam Michnik, genauer: der von ihm 1989 gegründete Verlag, der die seriöse, linksliberale Zeitung "Gazeta Wyborcza" herausgibt. Der Verlierer: Jaroslaw Marek Rymkiewicz, ein bedeutender, origineller Schriftsteller, die neue intellektuelle Galionsfigur der national-konservativen Kaczynski-Partei.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.07.2011

Polen, mitten in Europa

Polen ist ein schreckliches Land. Zumindest sagen das viele Polen. Neue polnische Bekannte fragen mich immer wieder, wie ich es in ihrem Land mehrere Jahre - ohne Schäden an Leib, Seele und Auto - habe aushalten können. Und dann beginnen sie über dieses Land zu klagen. Die Bürokratie. Die staatliche Eisenbahn. Die Preise auf Westniveau. Das marode Gesundheitswesen, die letzte Domäne der alten Staatswirtschaft, in der monatelange Warteschlangen ihr (lebensgefährliches) Unwesen treiben. Außerdem sind zu beklagen: Die Politiker. Die Dummköpfe.
Veröffenlichung/ data publikacji: 26.06.2011

Angela Merkels Kniefall war der Anfang

Am Dienstag waren die Bundeskanzlerin, zehn Minister und mehrere Staatssekretäre zu den seit 1997 jährlich abgehaltenen Regierungskonsultationen in Polen. Berlin und Warschau verabschiedeten eine gemeinsame Erklärung und ein 23 Seiten umfassendes "Programm der Zusammenarbeit" mit 92 Projekten. Wer es liest, kann zu dem Schluss kommen: Es gibt derzeit keine Nachbarschaft zwischen zwei großen Staaten in der EU, die sich so dynamisch entwickelt wie diese.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.06.2011

Opfer des Opfers: Eine polnische Tragödie

Wohl selten hat eine Angehörige der zweiten Generation so gnadenlos mit einer Mutter abgerechnet wie die polnische Filmkritikerin und Schriftstellerin Bozena Keff in ihrem "Stück über Mutter und Vaterland". In Polen verstörte das Stück vor allem wegen seiner Attacke auf den kulturell verankerten Mutter-Mythos. In Deutschland dürften stärker noch die blasphemische Art des Umgangs mit dem Opfer schockieren, der Hass, der kein Blatt mehr vor den Mund nimmt und Empathie nicht mehr ermöglicht.
Bozena Keff: Ein Stück über Mutter und Vaterland. Leipziger Literaturverlag, Leipzig. 84 S., 14,99 Euro.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.06.2011