Zu viel Bürokratie, zu wenig guter Wille

Konkret handelt es sich derzeit noch um etwa 40 Millionen Euro, die für die Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und der polnischen Nachbarregion Lebuser Land längst bereitstehen. Doch diejenigen, die sie zum Beispiel für die Zusammenarbeit im Katastrophenschutz, der Bildung oder der Förderung des Tourismus einsetzen wollen, müssen über Monate und manchmal Jahre darauf warten.
Denn letztendlich entscheiden nicht die Euroregionen, die die Bedürfnisse vor Ort am besten kennen, sondern Mitarbeiter aus Ministerien in Potsdam und Warschau über das Geld.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/327820/
Veröffentlichung/ data publikacji: 28.06.2011