Zusammenarbeit mit Polen scheint vorerst gerettet.

Millionenschwere Projekte sollen vertraglich vereinbart werden.

Gubens Bürgermeister Klaus-Dieter Hübner (FDP) setze sich gestern am späten Nachmittag zufrieden in den Zug Richtung Deutschland. In Warschau hatte er in Gesprächen mit Staatssekretär Krzysztof Hetman vom polnischen Regionalministerium die Euro-Region Spree-Neiße-Bober gerettet. Bis zum Wochenende noch drohte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit nach mehr als 15 Jahren das Aus.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11477416/6224...
Veröffentlichung/ data publikacji: 08.04.2009