Gefährliche Ablenkungen

Frankreichs Präsident stellt sich nicht den durchaus drängenden Fragen, sondern ethnisiert die Frage der Roma-Politik
Dass Sicherheit und Ordnung für Sarkozy Priorität haben, ist bekannt und legitim. Doch wenn der französische Präsident nun Kriminalität mit "dem Verhalten einiger Angehöriger der Roma und anderer nichtsesshafter Gruppen" direkt verbindet, dann greift er auf Stereotype zurück, wonach Roma eben kriminell veranlagt seien. Er weist nicht auf die ursächlichen Probleme hin - nämlich die Kluft zwischen der Durchschnittsbevölkerung und den Roma in den Bereichen Wohnen, Bildung und Arbeit -, sondern ethnisiert die Frage.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://derstandard.at/1277339238603/Sarkozys-Roma-Politik-Ge...
Veröffentlichung/ data publikacji: 30.07.2010