Gabriele Lesser

Das letzte Tabu. Klerus schweigt Antisemitismus in eigenen Reihen tot

Die ganze Welt weiß es, nur in Polen selbst will es kaum jemand wahrhaben: Polens katholische Kirche hat größte Probleme mit den Antisemiten in den eigenen Reihen. Die jüngste Debatte über das Buch „Angst“ von Jan Tomasz Gross, das binnen eines Monats 70 000 Mal verkauft wurde, macht dies überdeutlich. Statt sich mit den Nachkriegs-Pogromen und zahlreichen Morden an heimkehrenden Holocaust-Überlebenden 1946 zu befassen, blockt Kardinal Stanislaw Dziwisz in Krakau jede kritische Debatte zu diesen Themen ab.

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.02.2008

Streit um US-Raketenschild und Gaspipeline

Der liberalkonservative polnische Premier Donald Tusk besucht heute in Moskau Russlands Präsidenten Wladimir Putin - und es wird zur Sache gehen. Während Russland den geplanten US-Raketenschild in Polen und Tschechien ablehnt, protestiert Polen gegen die geplante deutsch-russische Gaspipeline, die durch die Ostsee an Polen vorbeiführen soll. Die Begründung für das strikte "Nein" zu den geplanten Projekten des Nachbarn lautet fast identisch: "Sie gefährden Sicherheit und nationale Interessen unseres Landes."

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.02.2008

Annäherung zwischen Deutschland und Polen

"Merkel streckt die Hand aus", titelte freundlich Polens größte Tageszeitung, die linksliberale Gazeta Wyborcza. Denn am Dienstag wird möglicherweise eines der schwierigsten Probleme gelöst, das seit Jahren die deutsch-polnischen Beziehungen belastet. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) stellt dann in Warschau das Konzept des "Sichtbaren Zeichens" vor, einer Ausstellung, die an die Vertreibung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg und ihre gelungene Integration in Nachkriegsdeutschland erinnern soll.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.02.2008

Niemcy nie takie groźne

W Niemczech od miesiąca buduje się już muzeum drugiej wojny światowej

Niemcy cieszą się ogromnie, że w nowym premierze Polski Donaldzie Tusku mają partnera, z którym mogą znowu normalnie i otwarcie rozmawiać. Wszyscy zdają sobie sprawę z tego, że sporne tematy nie znikną z dnia na dzień. Nikt zatem nie oczekiwał, że Tusk albo Merkel mogą coś "osiągnąć" podczas pierwszej wizyty Tuska w Berlinie.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.01.2008

Klerus entdeckt Teufel im Reagenzglas

Polens Bischöfe halten die In-Vitro-Befruchtung für "Teufelswerk". Sie sei eine besonders raffinierte Form der Abtreibung und von Papst Johannes Paul II. rigoros abgelehnt worden. Jedes Kind habe das Recht darauf, in einem "ehelichen Liebesakt" gezeugt zu werden und nicht würdelos im Reagenzglas. In seiner Weihnachtspredigt beschwor Bischof Piotr Libera gar den biblischen Kindermord König Herodes': "Über Betlehem lastet wieder der Schatten Herodes'. Ist dies nicht ein Teufelswerk?

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.12.2007

Donald Tusk sondiert das Berliner Terrain

"Das Eis zwischen Deutschen und Polen ist gebrochen" titelte Polens führende Tageszeitung Gazeta Wyborcza bereits am Montag. Wie ein Frühlingsvorbote klang nicht nur der Titel, sondern das ganze Interview mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Heute kommt Polens neuer Premier Donald Tusk zu seinem Antrittsbesuch nach Berlin. Das ganzseitige Interview, die freundlichen und entgegenkommenden Worte Steinmeiers, wirkten wie ein besonders herzlicher Willkommensgruß.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.12.2007

Die Deutschen schaffen das

Überschäumende Freude kam bei polnischen Fußballfans nicht gerade auf, als im schweizerischen Luzern ausgerechnet Deutschland als erster Gegner der Euro 2008 ausgelost wurde. Gegen die deutsche Nationalelf hat Polen noch nie gewonnen. Nur Polens Nationaltrainer Leo Beenhakker lächelte zufrieden: "Es gibt keine einfachen Gegner in einer Europameisterschaft. Mit Deutschland, Kroatien und Österreich sind wir in einer sehr guten Gruppe."

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.12.2007

Erste Machtprobe? Polens neue Regierung soll heute vereidigt werden. Beim Außenminister könnte der Staatschef querschießen

Polens neue Koalitionsregierung unter dem Liberalkonservativen Donald Tusk wird es nicht leicht haben. Denn Staatspräsident Lech Kaczynski kündigte an, dass er künftig häufiger von seinem Vetorecht Gebrauch machen werde, um das "nationale Interesse" Polens zu retten. Tage vor der heutigen Vereidigung der neuen Regierung kritisierte Kaczynski die Auswahl der Minister.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.11.2007

Polens neues neokonservatives Gesicht

Radek Sikorski trägt gerne Maßanzüge. Er schätzt Whisky am Kamin, nennt ein Haus in den USA sein Eigen und lebt mit seiner Familie auf einem weitläufigen Landsitz in Polen. Der 44-jährige einstige Journalist ist ehrgeizig. Am kommenden Freitag soll er zum polnischen Außenminister ernannt werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2007

Kalt und heuchlerisch

In Polen ist die Angst vor Entschädigungsforderungen der Vertriebenen eng mit dem Namen Erika Steinbach verbunden

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.10.2007