Danzig

Jo! Tak! Jem Kaszëbą

Nawet 100 tys. Pomorzan może zadeklarowąć w spisie powszechnym przynależność do wspólnoty kaszubskiej. Podczas spisu powszechnego w 2002 r. trzeba było wybierać jedną opcję: nie można było wskazać, że jednocześnie jest się Polakiem i Kaszubą czy Polakiem i Ślązakiem. Wtedy narodowość kaszubską zadeklarowało 5 tys. osób. Podczas spisu, który się rozpoczął, liczba Kaszubów wzrośnie wielokrotnie. Bo po deklaracji narodowości można wskazać przynależność "także do innego narodu lub wspólnoty etnicznej".

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.04.2011

Polen will nie wieder Krieg

Auf der polnischen Halbinsel Westerplatte bei Gdansk (Danzig) gedenken Hunderttausende Bürger sowie die Staatsführung Polens des Beginns des Zweiten Weltkrieges. Am frühen 1. September 1939 waren „vom hitlerdeutschen Panzerkreuzer „Schleswig- Holstein“ aus die ersten Schüsse“ des Krieges abgefeuert worden. Polens Staatspräsident Wojciech Jaruzelski (heute 86) erinnert an den opferreichen Kampf gegen die faschistischen Okkupanten. „Das Blut sei nicht umsonst vergossen worden“, sagt er. „Erstmals seit Jahrhunderten hätten die Polen einen dauerhaften Frieden gewonnen.“

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.09.2010

Es lohnt sich, anständig zu sein

Der Wettbewerb für das Museum des Zweiten Weltkriegs in Danzig ist entschieden. Bis 2014 soll es in Sichtweite der Altstadt entstehen

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.09.2010

Streiken und beten

Vor 30 Jahren erkämpften die Arbeiter der Danziger Leninwerft 15 Monate Freiheit

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.08.2010

Die Verhaftung der Schwarzen Madonna

Vor dreißig Jahren wurde an der Danziger Lenin-Werft das „Überbetriebliche Streikkomitee“ gegründet, aus dem die Solidarność hervorging. Die Formen des gewaltlosen Protests hatten die Polen bereits lange zuvor eingeübt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.08.2010

Mit 30 schon ein Zombie

Was ist aus den Protagonisten der Solidarnosc geworden? Die Verlierer unter ihnen machen für ihr Scheitern eine »jüdische Verschwörung« verantwortlich.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.08.2010

"V" wie Walesa

Diesmal wird es zu den Jubiläumsfeierlichkeiten wohl keine Buhrufe geben. Lech Walesa gilt in Polen wieder als »größte Autorität« der Solidarnosc-Bewegung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.08.2010

Die Madonna streikt

Am 14. August 1980 begann auf der Lenin-Werft in Gdansk (Danzig) der Streik, der zur Gründung von Solidarnosc führte. Viele Betriebe wurden von den Arbeitern übernommen, die Gewerkschaft forderte eine »selbstverwaltete Republik«.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.08.2010

Die Heldin von Danzig

Anna Walentynowicz: Katholikin, Schweißerin, Kranführerin, sozialistische Heldin der Arbeit, Auslöserin des Streiks, der zur Gründung der Solidarnosc führte. Eine Erinnerung von Volker Schlöndorff.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.04.2010

Spuren jüdischen Lebens in Danzig und der Kaschubei

sprache_der_steine.jpg

Wissenschaftlich kaum erforscht, ist dieses Thema weithin unbekannt. Deshalb präsentieren die Academia Baltica (Lübeck) und das Kaschubische Institut (Danzig) am 16. März 2010 um 18 Uhr in der Landesvertretung Schleswig-Holstein, In den Ministergärten 8 D-10117 Berlin, den ersten zweisprachigen Reiseführer zu Orten jüdischer Kultur und Geschichte dieser Region. Veranstalter ist die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Zusammenarbeit mit der Academica Baltica. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Einladung in der Anlage.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.03.2010
Event: 16.03.2010 - 18:00 - 16.03.2010 - 21:00