Comedy Shake 2 - es ist so einfach den anderen zu verstehen!

Berlin, 03.08.2011 - 70 Jugendliche aus Israel, Palästina, Marokko, Ägypten, aus einigen europäischen Ländern und aus Deutschland sind seit dem 25. Juli Teilnehmer des internationalen Zirkus-Camps Comedy Shake 2 auf dem Gelände des "Shake!" am Ostbahnhof. Sie wurden eingeladen von Circus Cabuwazi/Grenzkultur Berlin, der Workshop wird am 6. August mit einer Gala und am 7. August mit einer Comedy-Show beschlossen.

Durch die intensive internationale Zusammenarbeit mit Zirkus-Künstlern in aller Welt schaffen es die Macher von Grenzkultur immer wieder, ganz besondere Projekte zu realisieren wie Comedy Shake 2, bei dem 8 ‚Meister des Humors’ in 35 Workshops den Jugendlichen vermitteln, was für eine erfolgreiche Karriere wichtig ist: Pantomime, Akrobatik, Clownerie, Comic Dance und das Gestaltende hinter den Kulissen wie Dramaturgie, Bühnenbild oder auch Organisation.

„Ganz besonders erleben die Studenten bei Comedy Shake die Erfahrung, eine Performance zu kreieren, die unterschiedliche Kulturen erreicht. Dass die jungen Artisten ihren eigenen Stil entwickeln, der mehr global orientiert ist, und die kleinen Details lernen, die das Publikum zum Lachen bringen“, so Philip Radice, Gründer und Leiter der Performing Arts University in Turin.

Denn neben der artistischen und künstlerischen Ausbildung lernen die jungen Artisten während der 14 Tage im Shake sehr intensiv, sich mit anderen kulturellen und religiösen Ansichten auseinanderzusetzen und diese zu tolerieren. „Bei Comedy Shake gibt es auch einen Meditations-Tower, der von vielen Teilnehmern genutzt wird – z. B. von den Muslimen zum Morgengebet, für buddhistische Meditation oder von Christen für ihre tägliche Einkehr. Comedy Shake ist ein Spiegelbild von dem, was in der Welt so los ist!“, schwärmt Annika Krump, Dozentin aus Berlin.

Auch die Sprachen-Vielfalt ist kein Problem, denn jeder hilft jedem und es gehört zum Alltag bei Comedy Shake, in jedem Workshop oder bei jeder Probe um die gemeinsame Verständigung zu ringen. Da übersetzt die Studentin aus Israel dem Artisten aus Palästina einen Gag oder der Student aus Spanien der Artistin aus Marokko einen Show-Ablauf – kein Problem. „Hier ist so viel gute Energie und jeder hilft jedem“, so Artist Marcello aus Spanien und Sharon, Student aus Israel, ergänzt begeistert: „Bei Comedy Shake verstehen wir jeden Tag mehr, was wir durch Offenheit, Verständnis und ein Lächeln alles gemeinsam erreichen können“.

Aufregend sind für die jungen Artisten die Auftritte im Zirkuszelt vor Publikum: Freitag, den 29. Juli, zeigten sie im Rahmen eines Open-Stage vorwiegend ihre eigenen Show-Nummern – bei der Comedy Shake Gala am Samstag, den 6. August, präsentieren die Jugendlichen das Beste aus den Workshops – also neue Elemente und Gags, die sie in Zukunft für ihre Auftritte nutzen können und die sie bei Comedy Shake gelernt haben – zum Teil als Solo-Nummern, aber auch als Gruppen-Darbietungen.

Comedy Shake Gala am Samstag, 6. August – 21.00 Uhr bis 23.30 Uhr.

Und zum Nachklang von Comedy Shake gibt es den Auftritt der Hamburger Gruppe „Meine Damen und Herren“ mit ihrer Comedy-Show ‚Dideldum’, frei nach Eindrücken von Wilhelm Busch. 15 Schauspieler und eine kleine Moritatenband bilden das Ensemble. Erwähnenswert: Die agierenden Schauspieler sind behinderte Menschen, meist mit Down-Syndrom, die im Rahmen eines Dauer-Projektes (seit 1995) Bühnenstücke entwickeln und auf Tourneen präsentieren.
Sonntag, 7. August, 16.00 Uhr.

Shake! das Zelt am Ostbahnhof, Am Postbahnhof, 10243 Berlin
Samstag, 6. August: Comedy Shake Gala: Euro 8,00 bzw. Euro 4,00 erm.
Sonntag, 7. August: Dideldum: 4,00 Euro und 8,00 Euro
Karten zu bestellen unter: 030 – 290 478 40

Kontakt für Pressetermine: Karl Köckenberger, Grenzkultur – 0173 – 622 0999
Wolfgang Riehn, Grenzkultur – 0173 – 51 56 111

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 03.08.2011