Die hohen Benzinpreise treiben Autofahrer scharenweise nach Polen – trotz des schlechten Wechselkurses

An den polnischen Tankstellen in Grenznähe werden die Schlangen wieder länger. Vor allem Autofahrer aus der Oderregion fliehen vor den teueren deutschen Benzinpreisen ins östliche Nachbarland. „Da ist auch nicht mehr so viel zu sparen, wie früher – aber was hilft es“, meint ein Autofahrer in Frankfurt (Oder) achselzuckend. Tatsächlich macht das Tanken bereits seit Jahresbeginn auf beiden Seiten des Grenzflusses keinen Spaß mehr. In Deutschland haben die Preise mit 1,67 Euro für Super-Benzin und 1,64 für E10 historische Höchststände erreicht, die Autofahrern die Tränen in die Augen treiben.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12282758/6224...
Veröffentlichung/ data publikacji: 25.02.2012