Spezialauftrag für Heilig Kreuz

Ein Kreuz und eine Kreuzblume fehlen am Hauptportal der katholischen Kirche. Im Rahmen der Instandsetzung werden sie nun in den Gronenfelder Werkstätten neu gebaut.

Am Anfang lagen ein großer Klotz Ton und eine Zeichnung auf der Arbeitsplatte in Gronenfelde. Mit vielen Stunden Handarbeit, jeder Menge Feingefühl und monatelanger Trockenzeit entstehen in der Formsteinwerkstatt daraus Bekrönungen für die katholische Kirche Heilig Kreuz. Ein etwa 1,40 Meter hohes Kreuz und eine Kreuzblume mit einer Höhe von 1,80 Meter werden künftig wieder das Hauptportal der Kirche an der Franz-Mehring-Straße zieren. Für die Kreuzblume wird gerade in mühseliger Arbeit eine Form gebaut, das Kreuz liegt schon in einem Lagerraum und trocknet langsam unter vielen Lagen Stoff, um Risse zu vermeiden. "Wir fertigen zum ersten Mal Einzelstücke in solchen Größen", beschreibt Norbert Jahn, der den Handwerksbereich in den Werkstätten leitet, die Schwierigkeit und gibt zu: "Wir wissen nicht, ob wir das durch den Brand kriegen." Im schlimmsten Fall fängt dann die Arbeit wieder von vorn an.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/frankfurt-oder/fra...
Veröffentlichung/ data publikacji: 26.03.2012