Potsdam

Hoffnung auf Verkehrswege und Sorge um Fachkräfte

Zum ersten Mal trafen sich rund 40 Abgeordnete aus jenen vier deutschen Bundesländern und polnischen Wojewodschaften, die schon vor einiger Zeit das eher lockere Kooperationsforum der "Oderpartnerschaft" gegründet hatten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.01.2012

„Wir wollen unseren Erfolg mit Deutschland teilen“

In Potsdam haben deutsche und polnische Unternehmer einen Business Club gegründet. Ziel des Zusammenschlusses von rund 50 Unternehmern beider Seiten ist es, sich den Zugang zum jeweiligen Heimatmarkt zu erleichtern und Wege für mögliche Kooperationen zu ebnen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.01.2012

Gemeinsam gegen Ganoven an der Grenze. Prawda und Platzeck wollen mehr Kooperation.

Es war ein Pflichttermin zuallererst für Polens Botschafter Marek Prawda. Seine Äußerungen über deutsche Sicherheitsbehörden hatten die Gespräche über die Zusammenarbeit der Polizei in Brandenburg und Polen im Kampf gegen den Fahrzeugklau und europaweit tätige Autoschieberbanden beschleunigt. Jetzt sollen die Drähte der Behörden an der deutsch-polnischen Grenze ausgebaut und der Informationsaustausch verbessert werden. Darauf einigten sich Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und Prawda bei Gesprächen mit ranghohen Polizeibeamten am Mittwoch in Polens Botschaft in Berlin.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.01.2012

Endspurt im 15. Wettbewerb um Deutsch-Polnischen Journalistenpreis

Medienvertreter aus Deutschland und Polen können sich noch zehn Tage lang in den 15. Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen Journalistenpreis einbringen.
Einsendeschluss ist der 15. Januar 2012.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.01.2012

Potsdam protestiert gegen polnische Atompläne

Umweltministerin Anita Tack (Linke) kritisierte das Vorhaben in einer Stellungnahme zu den Umweltauswirkungen des Programms, wie ihr Ministerium am Dienstag in Potsdam mitteilte. In dem Schreiben an das Warschauer Wirtschaftsministerium bat sie um eine Revision der Pläne.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2011

Ausstellung "Märkische Kunst - Bilderwelt des Mittelalters"

In Ausstellung "Märkische Kunst - Bilderwelt des Mittelalters" werden Kunstwerke aus allen Gebieten der historischen Mark Brandenburg um 1500 gezeigt - eben auch aus neumärkischen Orten. Leihgeber ist z.B. das Stettiner Nationalmuseum. Andere Kunstwerke stammen auch aus der Sammlung des Märkischen Museums, das eine erstaunlich umfangreiche Sammlung neumärkischer Kunstwerke besitzt.

Es geht in der Ausstellung darum, den kulturellen Austausch der spätmittelalterlichen Mark mit Pommern und Schlesien aufzuzeigen. Über Resonanz besonders auch aus Polen würden wir uns sehr freuen!

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.12.2011

Sternenmarkt – weihnachtliche Begegnung mit Polen auf dem Kutschstallhof in Potsdam

Traditionell an einem Adventswochenende laden das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und das Kulturzentrum Zamek in Poznan/Posen zum polnischen Adventsmarkt verbunden mit einem Sternenfest der deutsch-polnischen Begegnung auf dem Kutschstallhof ein. Die Besucher können unter einem reichen Verkaufsangebot von polnischen Künstlern und Kunsthandwerkern nach Geschenkideen Ausschau halten. Auch die kulinarischen Spezialitäten – Bigos, Barszcz und Pierogi, die zu den zwölf symbolischen Gerichten der polnischen Festtafel Heiligabend gehören – sind wieder im Angebot.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.11.2011
Event: 02.12.2011 - 16:00 - 04.12.2011 - 19:00

Landtag lehnt polnisches Atomprogramm ab

Mit großer Mehrheit hat der brandenburgische Landtag das polnische Atomprogramm abgelehnt. Unabhängig von den möglichen Standorten für ein Kernkraftwerk ergäben sich aus dessen Betrieb bei einem Störfall erhebliche Risiken auch für entferntere Regionen, heißt es zur Begründung.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.11.2011

Polen-Züge ausgebremst: VBB-Konzept sieht Ausbau vor, aber die Pläne kommen nicht voran

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg hat ambitionierte Ausbaupläne (siehe unten). Aber auf beiden Seiten der Grenze wird befürchtet, dass die Zentralregierungen das Vorhaben verschleppen. Dabei dürften die Finanzen eigentlich gar kein Problem sein, sagt der grüne Europaabgeordnete Michael Cramer. Von der Europäischen Union könnten grenzüberschreitende Verkehrsprojekte mit bis zu 80 Prozent gefördert werden, wenn dafür auf den eine Milliarde Euro starken Europäischen Strukturfonds zurückgegriffen werde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.10.2011

Aufklärung über Polizeieinsatz verlangt

Ein heute veröffentlichter Bericht schildert den Polizeieinsatz am 24. September in Neuruppin aus Sicht von Demonstrantinnen und Demonstranten. Über 300 Personen waren nach Protesten gegen Neonazis festgehalten worden.
Nach einer detaillierten Darstellung des Demonstrationsgeschehens listet der Bericht eine ganze Reihe von Fragen auf, zu denen die Herausgeber, das Aktionsbündnis "Neuruppin bleibt bunt" und das landesweite Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, von der Polizei und dem Innenministerium Aufklärung verlangen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.10.2011